Warum werde ich als Jura-Student mehr verdienen als ein Bauarbeiter - die arbeiten wirklich und härter als ich, das ist voll unfair?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Falls du wirklich einstens Jura studieren willst, dann lass dir sagen:

Sehr viele Rechtsanwälte krebsen am Existenzminimum dahin und halten sich mit Taxifahren über Wasser.

Als Bauarbeiter verdienst du mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht auch immer um den Bereich "Verantwortung"

Deswegen erhalten Vorstände auch viel mehr Geld weil Sie mehr Verantwortung haben.

Ich finde es aber trotzdem nicht gerecht dass Vorstände von großen AG Mio Gehälter erhalten.

Man kann aber groß diskutieren warum Krankenschwestern nicht mehr Geld erhalten. Denn diese haben wiederrum viel Verantwortung....

Vieles ist leider nicht gerecht in diesem Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzip von Angebot und Nachfrage: es gibt einfach mehr Leute mit Muckies also solche die in der Lage sind, ein komplettes Jura Studium erfolgreich durchzuziehen. Ausserdem musst du bedenken, dass du auch mehr Geld in ein Jura Studium investierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ob der Level an körperlicher Anstrengung alleingies Kriterium sei die Wertschöpfung einer Arbeit zu bestimmen....

Als Student verdienst du mehr? Wage ich zu bezweifeln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AgoodDay
01.03.2017, 13:23

Er hat "werde" geschrieben :)

Was ist denn das Kriterium?

0

als Jura Student verdienst du gar nichts. Später, als zugelassener Anwalt zb, verdienst du so viel, entsprechend dem, wie fleißig du bist und auch wie skrupellos du sein wirst. Wirklich fleißige, engagierte Anwälte haben nen 18 Stunden-Tag, sie machen ständig Fortbildung und studieren die aktuelle Gesetzeslage und studieren die Mehrheitsentscheidungen der Richterschaft, und schicken Mitarbeiter in die Prozesse, um die einzelnen Richter und ihre Entscheidungen einordnen zu können. Sie pflegen soziale Kontakte, mit Kollegen und auch mit Richtern der ersten Instanzen. Der verdient dann das fünf- oder zehnfache vom Bau-Malocher.

Und es gibt Anwälte, die sitzen in ihrer Kanzlei und warten, daß jemand zufällig unten vorbeilatscht an ihrem Schild und raufkommt und ihn beauftragt. Der verdient dann erheblich weniger als n Malocher aufn Bau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nunmal der Kapitalismus. Aber wenn du das auch unfair findest, dann wähle im September die SPD mit Martin Schulz, denn er kann über das Wasser gehen und wird alles gerecht machen (...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
01.03.2017, 12:45

Warum hat er das nicht jetzt schon gemacht?

0

Ich würde ja mal spontan behaupten, dass du nicht wirklich ein Jurastudent bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du mehr Zeit in eine Ausbildung investierst und einen Beruf ausüben wirst, den nicht jede/r ausüben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bauarbeiter baut ein Haus wo die Baufirma soviel wie möglich sparen will.

Die Baufirma beauftragt den Rechtsanwalt um Klagen der Hauseigentümer oder Hausbewohner wegen Mängeln am Haus abwenden zu können damit der "gute Ruf" der Baufirma bestehen bleibt.

Tja , wer verdient wohl mehr :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spätestens wenn dem Bauarbeiter mal die 5 Kilo Hilti vom Dach fällt und jemanden verletzt weißt Du, warum ein Jurist mehr verdienen wird ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann gib dein Studium auf und geh aus Solidarität auf den Bau. Alternativ: weigere dich einfach dein volles Gehalt anzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze, Du irrst Dich.

1. Viele Juristen verdienen sehr schlecht  und machen sich nur aus der Not heraus selbstständig (und krebsen dann am Existenzminimum herum) - es gibt davon einfach viel zu viele.

2. Auf dem Bau wird gar nicht so schlecht verdient...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
01.03.2017, 12:50

So ist die Welt, Willy.

0

Das ist doch Blödsinn. Studenten verdienen kein Geld, außer sie haben einen Nebenjob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verdient denn ein Jura-Student? - So weit ich weiß, wird man fürs studieren nicht bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil du als bauarbeiter sehr leicht ersetzbar bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
01.03.2017, 12:57

Hey haltderda

Anwälte gibt es ebenfalls mehr als genug. 

0

Ja, Du hast recht. Du solltest ein Teil Deines Verdienstes der Stiftung für verarmte Bauarbeiter spenden.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
01.03.2017, 12:44

Hey AfghanHero

Soso-nun studierst du also Jura. Deine Lebensläufe sind flexibler als der Bund einer Jogginghose. 

Sei es drum-selbst ein erfolgreicher Abschluss garantiert dir weder ein sicheres noch ein hohes Einkommen. 

Dazu gehört mehr-viel mehr! 

2

Was möchtest Du wissen?