Warum welches Gebiss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gummi-Gebisse wirken wie Radiergummi im Pferdemaul...

durch die ungebrochene Stange kommen die Hilfen sehr direkt an - aber man kan auch das Problem des "verkantens" haben, wie es auch gerne bei Kandaren bei einseitigem Zügelzug passiert. Bedeutet, dass man z.B. links annimmt, sich die linke Seite der Stange zu dir bewegt, die rechte Seite aber nach vorne.

Wenn man das im Kopf hat, sind Stagengebisse sehr feine Gebisse.

Von Gummi halte ich allerdings persönlich nicht so viel.

Eifach gebrochene Gebisse z.B. wirken präzise, ohne dieses Verkanten. Damit sind einseitige Zügelhilfen gut möglich. Mit Anzügen allerdings kann sich das Gelenk im Maul aufstellen & gegen den Gaumen drücken - passiert aber nur bei einem Pelham z.B. - und nent sich Nussknackereffekt.

Bei doppelt gebrochenen ist die Wirkung relativ schwammig - hat man ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem kurzen Mittelstück, kommt man sehr nah an ein einfach gebrochenes Gebiss ran. Bei doppelt gebrochenen Gebissen ist viel Bewegung im Pferdemaul. Ich persönlich nutze selber eine doppelt gebrochene Schenkeltrense, mit kurzem Mittelstück. Mein Pony mag keine einfach gebrochenen Gebisse & Stangen ohne Gummi zu finden ist auch schwierig.

Vielen Dank! Warum hälst du von Gummi Gebissen nicht viel? :)

0
@starato

Weil sie eben wie ein Radiergummi im Pferdemaul wirken - bedeutet, sie reiben viel, und das tut weh, besonders, wenn Pferd nicht so viel speicheln. Hinzu kommt, dass Gummigebisse meistens wirklich dick sind & dadurch in die wenigsten Pferdemäuler passen.

0

Gummi Gebiss: Also eins der Schulpferde auf dem hof wo ich reite hat ein gummi gebiss, da es ein sehr empfindliches maul hat

Gummigebiss? da dürfte essen schwierig werden

Was möchtest Du wissen?