Warum weiß man bis heute nicht wie das Leben entstand?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist schwierig die Bedingungen nachzuvollziehen um sie dann in Experimenten nachstellen zu können, da man nicht mit Sicherheit sagen kann, wann und wo genau Leben entstanden ist und wie lange dies gedauert hat. Auch wenn Zeit(raum) und Ort bekannt wären, hätte man auch keine sicheren Daten über alle Umweltbedingungen.

Es gibt ja viele Hypothesen, aber aus genannten Gründen ist es schwierig sie zu belegen und wird wohl noch etwas dauern.

Menschen haben im Vergleich zu Tieren ein Problem damit, wenn sie nicht alles wissen bzw. verstehen.

"Das kann doch nicht sein also stimmt es nicht!"

Also kommt dann für viele schnell eine übernatürliche Kraft ins Spiel, die die Wissenslücken füllt.

2 Gedanken.

1. Vor 10.000 Jahren hätte kein Mensch auch nur eine Ahnung gehabt, was Smartphones sind und was man damit tun kann. Und doch ist es möglich sie ohne übermächtige Kräfte herzustellen.

2. Du wirst einem Nashorn nicht erklären können, warum Flugzeuge fliegen. Und doch können sie fliegen. Für das Nashorn ist es dennoch ein Wunder, dass etwas am Himmel fliegt, was nicht runterfällt. (OK, es ist dem Nashorn natürlich egal, was da am Himmel ist)

Aus diesen beiden Gedanken folgt:

Nur weil man etwas noch nicht versteht, weil bis heute noch keine Lösung oder Erklärung gefunden wurde [1] oder weil unser Hirn dazu nicht in der Lage ist [2] heißt es nicht, dass eine Vermutung falsch ist oder das übermächtige Kräfte (Wunder / Gott) am Werk waren. Dennoch gibt es  Vermutungen (Ursuppe) die eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit haben korrekt zu sein - auch wenn noch nicht jedes Detail erklärt werden kann - und andere Theorien die weniger wahrscheinlich sind, weil sie z.B. noch nicht bewiesen werden konnten.

Und da wo Lücken bleiben, zwängt sich der Glaube und die Religion hinein.

Weil keiner dabei war.

Es gibt ja nicht nur eine Möglichkeit/Theorie wie Leben auf die Erde kam. Die von dir verwendete ist eine davon.

Eine weitere wäre die "Panspermie" die besagt, das eine einfache Lebensform mittels Asteroiden das Leben auf die Erde gebracht hat.

Weil keiner dabei war. Es bleibt letztlich nur die wissenschaftlich fundierte Theorie.

Weil will noch nicht verstanden haben warum wir Leben!

Was bleibt: Cogito Ergo Sum

es könnte ja auch ganz anders passiert sein

Weil das bullshit ist das verstöst gegen das 2. Gesetz der Thermodynamik außerdem kann durch eine explusion kein leben entstehen

Nein, die Entstehung von Leben verletzt nicht den 2. Hautpsatz der Thermodynamik. Zum Einen erfordert die Entstehung Energie, um eben einen höheren "Ordnungsgrad" zu erreichen und zum Anderen senken Lebewesen durch ihren Stoffwechsel den umgebenden Ordnugsgrad und bringen so das System wieder ins Gleichgewicht.

0

Es war keiner dabei und hat zugeschaut.

Was möchtest Du wissen?