Warum weiß keine Frau mein Verhalten zu schätzen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es kann sein, dass die Frauen es irgendwann unheimlich fanden, dass Du Dich so für sie engagiert hast. Ich selbst bin auch der Typ, der gerne anderen etwas schenkt, und habe hin und wieder gerade deshalb erleben müssen, wie Freunde auf Distanz gingen, weil ihnen das unheimlich bzw. zu viel war. 

Ich denke immer, wenn ich etwas nicht mehr benutze, und jemand es haben möchte - bitte sehr. Andere denken, oh, jetzt hat se mir was geschenkt, jetzt stehe ich in ihrer Schuld - und gehen langsam ein paar Schritte zurück. Dabei ist das absolut nicht meine Sichtweise.

Vielleicht ging es Deinen Freundinnen ebenso - sie hatten das Gefühl, dass ihr eine sehr unausgeglichene Beziehung führt. Geschenke sind zwar schön, führen aber auch zu einem Ungleichgewicht und manchmal zu Erwartungen, die der Beziehung schaden. Dann ist der Freund nicht mehr in erster Linie Geliebter, sondern Geldgeber, Ausgeber, Wunscherfüllungsquelle. Wenn es so weit ist, denkt man irgendwann gar nicht mehr mit Liebe an denjenigen, sondern man denkt "hm, was bekomme ich wohl als nächstes" oder man fängt sogar an zu kalkulieren, "was könnte ich mir denn mal von ihm wünschen?"

Wenn es so weit ist, denkt man nur noch an Bereicherung im weitesten Sinne, wenn man an den Partner denkt. Schenk der Partner wenig Materielles, dafür aber Zeit, Gespräche, gemeinsames Erleben, stellt eine echte Bindung her, ist er viel wertvoller. Vor allem, weil beide etwas geben können. Der eine hört dem anderen zu, der zweite geht mit zum Hobby des ersten. Mal bezahlt der eine, mal der andere. Mal schenkt der eine etwas, mal der andere, und das Geschenk übersteigt nie die eigenen finanziellen Möglichkeiten. Erst wenn man sich sehr lange kennt, kann man mal sagen, hey, ich verdiene doch viel mehr als du, ich spendiere dir jetzt mal ein neues Wohnzimmer (wenn der andere lange darauf sparen muss und man selbst es aus der Portokasse zahlen kann). 

Aber stell Dir vor, Du müsstest lange auf eine Wohnzimmereinrichtung sparen und lernst jemanden kennen, der Dir nach 2 Monaten das Wohnzimmer schenken möchte. Huuuch?! Da kommen schon Gedanken auf wie, "ich kann ihm/ihr nie und nimmer so etwas Teures schenken" oder "was will er/sie dann im Gegenzug von mir?" oder "was ist, wenn wir uns trennen oder mal Streit haben - will er /sie dann das Wohnzimmer zurück?" oder schlimmer, "hm, ich kann ihm noch nicht mal einen Wochenendurlaub schenken".

Versuche doch mal bei der nächsten Beziehung, nichts Materielles zu geben, das einen kleinen Betrag (20 €, 50 €) übersteigt und stattdessen etwas zu geben, das man nicht mit Geld kaufen kann: Spaß mit dem anderen, ihm zuhören, ihn unterstützen, mit ihm lachen, etwas gemeinsam machen, das wenig Geld kostet, gemeinsame Erinnerungen zu schaffen. Lies nicht jeden Wunsch von den Augen ab - das kann nämlich auch nerven oder man kommt sich entmündigt vor, weil man nichts mehr sagen/ diskutieren "darf", weil man angeblich schon komplett durchschaut ist - sprich stattdessen über ihre Wünsche. Nicht, um sie zu erfüllen, sondern um die Frau kennenzulernen.

 Vieles will man auch gar nicht haben, man will nur mal darüber reden. "Hach, ich hätt jetzt gern ein Stück Schokotorte!" - "Ja, ich auch! Ach nein, lieber einen Obstsalat. Was für eine Schokotorte würdest du denn jetzt gern essen? Und wirklich so spät in der Nacht?" - und schon ist man im Gespräch, das in alle Richtungen verlaufen könnte. Hättest Du ihr die Schokotorte gebracht, wäre kein Gespräch zustande gekommen. Frauen gehen gerne Shoppen, aber nicht kaufen, sondern schauen und träumen: Das hätte ich gern! Was würde ich dann damit machen? Wenn ich das Geld hätte, würde ich es wirklich dafür ausgeben, oder gefällt mir nur der Gedanke, ich würde es aber gar nicht kaufen wollen? -> Man redet halt darüber.

Versuche, Wünsche mal so anzusehen: Als Gesprächsanlässe. Oft, wenn man dann nach einiger Zeit ernsthaft nachfragt: Möchtest Du das wirklich? Ich würde es dir kaufen! erfährt man, dass der andere doch nur darüber reden wollte. Egal, ob es um große oder kleine Wünsche geht. Wunscherfüllung kann dazu führen, dass man den anderen gar nicht richtig kennenlernt, dass man Chancen verpasst, ihm Fragen zu stellen, dass er Chancen verpasst, sich zu öffnen und stattdessen in materiellen Wünschen denkt. "Ich hätte jetzt gern eine Tasse Kaffee" muss nicht immer der Wunsch nach dem Getränk sein, es kann auch der Versuch sein, über seinen anstrengenden Tag zu reden.

Warte doch mal ein bisschen ab.Und versuche, kein Ungleichgewicht herzustellen. Die Ferrarifahrt hätte z.B. auch zu einem wichtigen, besonderen Tag kommen können, nachdem man lange darauf gewartet und oft darüber gesprochen hat. Schokolade zum Frühstück wird halt langweilig. Immer etwas Besonderes zu bekommen, lässt es alltäglich werden, man muss dann immer mehr auffahren und unter dieser Steigerung geht der Geber verloren, man sieht nicht mehr den Partner, nur noch die Geschenke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodDay1
22.05.2016, 00:07

Ja wie gesagt, die Fahrt sollte zum Monatstag kommen...und das mit den Wünschen ist glaub ich etwas übertrieben rüber gekommen...und natürlich hab ich ihr auch seelisch beigestanden wie ich geschrieben habe und nicht nur alles mit Geld versucht...das Problem war glaub ich auch, dass ihre Familie null Geld hatte und ich mehr als genug...das kannte sie nicht 

0

Das ist sehr hilfsbereit von dir wegen dem Geld leihen an ihrer Mutter und so, aber ich denke du hast ihr zuviele Freiheiten gegeben wenn du sagst du liest ihr jeden wunsch von den augen ab. Eine Frau mag nicht ständig sachen geschenkt bekommen also zumindest ich nicht auch wenn ich mir vieles wünsche. Ich finde die Überraschung ist größer wenn man mal nein sagt und dann am Geburstag, weihnachten ect. ist genau das da was sie sich gewünscht hat und nicht sofort gekauft. Weil durch Materielle sachen kannst du niemanden an dich binden. Also ich denke es liegt nicht an dir direkt nur deine hilfsbereite Art ich denke die Frauen haben sich irwie nicht wirklich wohlgefühlt, ich kann das nicht so richtig ausdrücken aber vielleicht hat sie deine art einfach erdrückt, ständig geschenke will echt keiner. oftmals will man sich doch dann selber irwas mal gönnen und nicht nur alles geschenkt bekommen. Ich denke deine ex-freundin hat dadurch realisiert das sie dich vielleicht nur ausnutz dein geld und deswegen schluss gemacht hat damit sie dich nicht noch mehr verletzt und geld entzieht. Ich denke deswegen entflieht sie dadurch sich zu dem Alkohol und Rauchen von rauschmitteln. Und bei dir läuft alles richtig nur ich finde du bist ein Ja-Sager der zu viel richtig machen will doch das kannst du nicht und solltest auch mal nein sagen und deiner nächsten freundin nicht ständig was kaufen sondern sie an besonderen tagen mit genau den dingen überraschen die sie gerne im laufe der zeit sich wünscht. Du solltest auch mal etwas mehr für dich tun nicht nur immer für sie, sie sollte ja auch um dich kämpfen sich dir schmackhaft machen, vielleicht ein ganzes Leben mit ihr zu verbringen. Wie heißt es so schön es ist ein geben und nehmen in der beziehung und du gibst zu viel und bekommst dies nicht zurück. Geb mal etwas weniger und warte ab ob dann überhaupt etwas zurück kommt. Wünsche dir viel erfolg und glück auf der Suche nach einer wunderbaren Frau, du wirst sie noch finden :*

Liebste Grüße Catherine :*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodDay1
22.05.2016, 00:02

Das ist vlt. bisschen übertrieben rüber gekommen mit den Wünschen, so ist es natürlich nicht...wie gesagt, ich wollte ihr das ja ich zum Monatstag schenken und nicht einfach so...ich meine halt einfach nur das ich alles für sie getan habe..nicht nur finanziell wie ich schrieb...bin nachts im Regen 15 km gelaufen weil sie kuscheln wollte...hab sie einfach überrascht als sie auf einer Fortbildung 650km weit weg war und abends immer geschrieben hat das sie sich allein fühlt..so etwas mein ich halt 

0
Kommentar von Tasha
22.05.2016, 00:04

"Du hast ihr zu viele Freiheiten gegeben" klingt aber missverständlich, so als ob der Mann entscheiden darf, welche Freiheiten die Frau im Alltag hat.

0

Sich für jemand anderen zu verausgaben und alles zu tun mag zwar heldenhaft sein aber gerade sexy macht das nicht. Würde mir ein Mann noch meinen A*sch nachtragen würde ich mich auch zurück ziehen. Dabei geht es nicht um die Geste sondern es wirkt unselbstständig, bedürftig, abhängig. Allein, dass die Mutter einer Freundin Geld von dir annimmt, du dich mit Frauen einlässt die saufen und kiffen, da frage ich mich in welchen Kreisen du dich bewegst. Eine Fahrt mit dem Ferrari zum Monatstag ist doch völlig überzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist genau dieses Verhalten das Problem. Du bist zu nett und hast jetzt einfach noch nicht die Frau gefunden, die deinen Charakter zu schätzen weiß. Verändere dich nicht gleich nur weil es bisher noch nicht mit den Frauen geklappt hat. Ich finde dein Verhalten sehr süß und wünschte, dass mehr Männer die Frauen zu schätzen wissen wie du es tust.

Vielleicht solltest du das nächste mal es aber langsamer angehen und ihr nicht gleich alles aus dem Lippen lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirayamix
21.05.2016, 23:50

Damit die auch vera*rscht werden? Ne danke ;)

0

Ich weiss nicht wieso aber es ist leider so das Männer welche nicht so aufmerksam sind bei vielen Frauen besser ankommen. Sie sind wie einen Herausforderung. Du solltest nicht alles deiner Frau schenken u.s.w. Sondern auch schauen das sie dir etwas zurück gibt. Wenn das nicht der Fall ist, ist sie es auch nicht wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodDay1
21.05.2016, 23:46

Sie hat mir sehr viel zurück gegeben...sie hatten zwar nicht viel Geld aber Geburtstagsgeschenk oder so kamen von Herzen 

0

Hmm, Sie hat sich bestimmt gefrustet gefühlt. Ich meine du bist ja der Perfekte Typ. Alles Stimmt. Die Frau braucht nicht nachbessern. Dir keine Standpauken halten, kann sich nicht über dich aufregen. Also mich würde das mega frusten, wenn ich eine so perfekte Frau hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja solche Frauen habe ich auch schon kennengelernt die sich vorher ausheulten wie schlecht es ihnen ging und ich habe ihnen soo viel gegeben und sie nutzen mich nur aus!Manche legen es wohl wirklich nur darauf an jemanden auszunutzen und zu verletzen!

Jetzt habe ich aber endlich die Richtige die mich nicht ausnutzt und mich so nimmt wie ich bin und wir sind schon seit 7 Jahren zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodDay1
21.05.2016, 23:47

Bin halt echt froh sie dann am Ende richtig kennen gelernt zu haben...so Trauer ich ihr nicht wirklich nach xD

0

Dein text liest sich erdrückend. Mit so einem mann könnte ich auch nicht zusammen sein. Sowas wirkt zudem schnell verzweifelt und einengend, und sowas turnt eben ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich völlig erdrückt fühlen mit einen Mann wie dich. Das war mir schon beim Lesen zu anstrengend. Mach dich mal locker , würde ich sagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach etwas mit ihr aber nichts für sie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht bist du einfach zu aufdringlich😕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodDay1
21.05.2016, 23:43

Was hat das mit aufdringlich zu tun? Wenn Sie allein sein wollte hab ich Sie allein gelassen, wenn ich merkte sie brauch jemanden war ich bei ihr...ich hab eben nur alles getan...nicht aufdringlich sondern ihr das erfüllt, was sie wollte 

0

Meiner Erfahrung nach Stehen Frauen auf A...löcher ist leider so😩 

Man muss ein gesundes Mittelmaß zwischen vergöttern und A...Loch sein finden!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
22.05.2016, 00:08

Das ist auch wieder eine unangemessene Verallgemeinerung. Aber viele Frauen (genau wie Männer) stehen sicher auf Partner, auf gleichwertige Menschen. Wenn einer immer nur gibt und viel mehr geben kann als der andere, kann das auch beschämen. Es gibt irgendwelche Stämme von Menschen, die noch ohne Technologie leben oder lebten, bei denen sich die Häuptlinge mit Geschenken überhäufen. Wer weniger gibt, geben kann, hat verloren, der andere ist ihm überlegen. Der Überlegene hat also den Verlierer mit wertvolleren Geschenken beschämt. Man möchte halt nicht beschämt werden. Nur in der Kindheit freut man sich, sich durch Geschenke zu bereichern; als Erwachsener möchte man lieber Geschenke in einem Wert, in dem man sie auch erwidern könnte. Ausnahme sind vielleicht Notsituationen, wenn einer kein Geld hat und dringend etwas braucht, dann sollte aber klar gemacht werden, wie die Rückzahlung erfolgt oder dass derjenige nicht in der Schuld des anderen steht. Es gibt ein Sprichwort "kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, große zerstören sie". Da ist einiges dran!

0

Du hast eben doch zu wenig für sie gemacht, sonst wäre sie doch bei dir geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist keine Herausforderung. Wenn man so extrem alles hinterher geschmissen bekommt ist es langweilig.

Man möchte ja keinen hörigen Sklaven sondern einen Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?