Warum weinen manche Frauen nach dem Sex?

13 Antworten

Wenn du mich fragst, hat ihr weinen nichts mit der Qualität des Sex zu tun. Eine Frau weint nicht, wenn der Sex schlecht ist (und wenn, fände ich das ziemlich seltsam). Ich glaube auch nicht, dass das Glückstränen waren, wie manch einer hier schrieb (das wäre nach eurem ersten gemeinsamen Sex für meinen Geschmack verfrüht). Was mir dabei sofort durch den Kopf ging war, dass sie vielleicht in der kürzeren oder längeren Vergangenheit Probleme hatte, die dazu führten, dass sie nur noch vor sich hinlebte, ihre Unzufriedenheit mit gewissen Dingen akzeptierte/runterschluckte und einfach nur noch funktionierte (zB beruflich). Kein Widerstand, kein Protest, keine Bemühungen etwas zu ändern.
Und dann erlebt sie plötzlich wieder was aufregendes, sie beginnt eine Affäre mit dir, hat guten Sex, fühlt sich endlich wieder lebendig nach einer längeren Zeit eines emotionslosen Alltagstrotts, dann können einen diese Gefühle total übermannen, was nicht bedeutet, dass sie mehr empfindet. Vielleicht hat es sie einfach ein wenig wach gerüttelt und sie hat gespürt, was ihr die vergangene Zeit in ihrem Leben entgangen ist.

So oder so, viel Spaß. Genießt es einfach 😊

Die Gründe können vielseitig sein und vielleicht bist Du einer der wenigen Männer, die das nach einem Sexerlebnis erlebt haben.

Ich weiß nicht ob ihr beide verheiratet seit oder in Partnerschaften zusammenlebt, doch wenn es sich wie von Dir beschrieben um eine Affäre handelt, gehe ich davon aus, das Ihr vielleicht nach diesem Sexdate Gewissensbisse plagten und sie von Schuldgefühlen übermannt wurde.

Auch wenn Sie Dich noch einmal wiedersehen möchte, es könnten wieder Tränen fließen und keiner kann Dir sagen warum.

Und ich gehe noch einen Schritt weiter.... vielleicht weinen auch Männer nach solch einem Sexdate?

Emotionale Menschen weinen, sobald die Gefühle zu viel werden. Dabei ist die Art des Gefühls total egal, man kann also quasi aus jedem erdenklichen Grund weinen, sei es Trauer, Wut, Erleichterung, Glück, Dankbarkeit, Freude und und und. Wir hier kennen die genauen Umstände nicht, vielleicht war es ein schlechtes Gewissen, falls sie (oder du) einen Partner hat, vielleicht fand sie es einfach toll.

Ich selber (w) bin übrigens total nah am Wasser gebaut, aber nach dem (freiwilligen) Sex hab ich noch nie geweint (egal, wie gut und wie schlecht es war) und ich hab davon auch noch nie gehört^^

Okay, ich sehe gerade, dass ihr beide Single seid, also könnte ich mir gut vorstellen, dass sie Gefühle für dich entwickelt hat und es ihr schwerfällt, dass sie für dich eben nur für Geschlechtsverkehr infrage kommt und nicht für mehr. Ich weiß nicht, ob das auf Dauer gut geht, ewig kann man seine Gefühle bei Sextreffen nicht verdrängen und man fühlt sich mit der Zeit einfach nur beschi...en. Vielleicht kannst du sie bei Gelegenheit mal drauf ansprechen?

Emotionen wie Glück, totale Zufriedenheit, Freude können bei Frauen durchaus Tränen fließen lassen. Das passiert nicht nur beim Sex, viele weinen auch wenn sie einen Film sehen! Es muss nicht immer Negatives hineininterpretiert werden. Sie will dich ja wieder treffen, also hast du die Bestätigung!

Wir sind beide nicht verheiratet. Aber wir waren uns am Anfang einig, dass wir uns nur wegen Sex treffen

Dann stelle ich mal folgende Vermutung an...da sind doch größere Gefühle von ihrer Seite aus. Aber sie weiß, dass ihr euch nur wegen Sex trefft. Glaubt, dass es nie eine feste Beziehung werden kann/wird. Deshalb weint sie.

Was möchtest Du wissen?