Warum weckt mich mein eigenes Schnarchen nicht auf?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist die Traummaschine, die verhindern soll, dass man aufwacht. Im Zweifelsfall träumst Du von einer großen Dampflok oder einem riesigen Wasserfall. Ist dasselbe Phänomen wie beim Weckerrasseln, auch das wird manchmal in einen Traum eingebaut und taucht dort z.B. als Läuten von Kirchenglocken auf:)

ich denk mal du hoerst die geraeusche die dein koerper macht eh immer etwas leiser als andere (z.B. schreien, du kannst so laut schrein wie du willst, du musst dir nich die ohren zuhalten -> die andern schon) und so aehnlich wirds dann auch mit schnarchen sein, wobei es wohl kaum nen menschen gibt der so laut schnarcht, wie er schreit.

Das Schnarchgeräusch entsteht im Rachenbereich. Im Schlaf erschlaffen die Muskeln. Dieser Effekt sorgt dafür, dass wir uns erholen und neue Kräfte sammeln können. Erschlafft die Muskulatur im Rachen- oder Schlundbereich jedoch so stark, dass der Bereich vibriert oder flattert, dann ist das als Schnarchen zu hören. Ausgelöst werden diese Vibrationen auch, wenn man im Schlaf schlecht Luft bekommt und es im mittleren Rachen zu Luftverwirbelungen kommt. Übrigens schnarcht man eher, wenn man auf dem Rücken liegt.

und im Tiefschlaf wacht man nicht so shchnell auf^

Was möchtest Du wissen?