Warum weckt mich mein eigenes Schnarchen nicht auf?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist die Traummaschine, die verhindern soll, dass man aufwacht. Im Zweifelsfall träumst Du von einer großen Dampflok oder einem riesigen Wasserfall. Ist dasselbe Phänomen wie beim Weckerrasseln, auch das wird manchmal in einen Traum eingebaut und taucht dort z.B. als Läuten von Kirchenglocken auf:)

ich denk mal du hoerst die geraeusche die dein koerper macht eh immer etwas leiser als andere (z.B. schreien, du kannst so laut schrein wie du willst, du musst dir nich die ohren zuhalten -> die andern schon) und so aehnlich wirds dann auch mit schnarchen sein, wobei es wohl kaum nen menschen gibt der so laut schnarcht, wie er schreit.

Gewöhnungssache. Mein Vater hat auch schon geschnracht und wenn ich das gehört habe, war es für mich als Kind Signal, das alles in Ordnung ist. Gab mir ein Gefühl der Geborgenheit. Auf viele wirkt das gleichmässige Rattern eines Zuges einschläfernd (Schlafwagenabteil!). Muss so ähnlich sein. Alle Geräusche werden eben individuell wahrgenommen. Beispiel Tinnitus. Den einen macht es wahnsinnig und der andere steckt es einfach weg ;-)

Was möchtest Du wissen?