Warum waren die Nationalsozialisten gegen eine Republik(Weimarer Republik)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In einer demokratischen Republik wie der Weimarer Republik gab es Gewaltenteilung, und die verschiedenen Staatsgewalten kontrollierten sich gegenseitig. Außerdem fanden regelmäßige Wahlen statt. Kurz: die Macht der Politiker war eingeschränkt, sie übten Macht auch nur auf Zeit aus.

Hitler wollte eine Diktatur, die alle Macht und Staatsgewalten in seiner Hand vereinigte, und sich bei der Ausübung seiner Verbrechen nicht kontrollieren oder beschränken lassen. Einmal an der Macht, wollte er diese auch nicht mehr abgeben, weshalb in Deutschland keine demokratischen Wahlen mehr stattfanden.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der Sicht der Faschisten/Nationalsozialisten war die Republik,also die Demokratie schwach.

Außerdem wollte Hitler alleine herrschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?