Warum waren die Germanen damals laut den Römern für harte Arbeit nicht geeignet und nur zum Angriff stark?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die römische (und generell die antike) Geschichtsschreibung arbeitet viel mit Topoi (https://de.wikipedia.org/wiki/Topos\_%28Geisteswissenschaft%29): Feinde sind beispielsweise immer gute, starke Kämpfer (sonst wäre es ja nicht rühmlich, sie zu besiegen), haben aber anderweitige Schwächen, die man sich in der Regel aus den Fingern sog.

Deshalb muss man historische Quellen ja auch immer der Quellenkritik unterziehen: Wer schreibt etwas, wann und vor allem mit welcher Intention? Diese Punkte sollte man immer klären, bevor man blind irgendwelchen Aussagen glaubt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gernanen waren überwiegend Viehzûchter. Es wurde etwas Ackerbau betrieben, um sich auch dadurch zu ernähren. 

Dazu gab es Handwerker, wie Schmiede, Tischler usw.

So kannten die Germanen sehr wohl die Arbeit, allerdings waren die Römer in vielen Dingen des Alltags höher entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Machtnix53
11.11.2016, 01:06

Ihre Arroganz war höher entwickelt, alles andere ist fraglich.

1

Die alten Römer waren üble Rassisten und haben ihre Vorurteile gehegt und gepflegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?