Warum waren Daumenschrauben so schlimm?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man klemmte nicht nur die Finger ein, sondern drehte die Daumenschrauben langsam so fest zusammen, dass die Knochen brachen. Nicht nur einmal durch sondern in lauter kleine Stücke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum tut es bitte schön weh, wenn man Finger einklemmt

Dann klemm dir mal den Finger in der Tür so richtig heftig ein, dann weißt du es :)

Aber mal im Ernst: Die Finger sind extrem schmerzempfindlich, vor allem, wenn man sie über einen langen Zeitraum immer fester und fester einklemmt. Daumenschrauben wurden nicht nur für fünf Minuten angelegt, sondern für mehrere Stunden, sogar Tage. Und der Druck wurde in bestimmten Zeitabständen immer mehr erhöht. Irgendwann war der Druck dann zu stark, die Fingerknochen brachen, die Haut platzte auf und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, einen Finger in einen Schraubstock zu packen und so lange zu drehen bis deine Knochen zerquetscht werden, ist natürlich nicht schmerzhaft. Warum sollte es auch?

Btw: Nur weil etwas ein Sprichwort ist, heißt es nicht, dass die Allgemeinheit sich darüber lustig macht. Solche Dinge können durchaus ernst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut eigentlich nicht weh, aber die Nerven melden eine Irritation und mach einfach einen Versuch an dir selber, lass dich vorher fixieren, dann hast du etwas mehr davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man in den Daumen Nerven hat und Schmerz spüren kann. Es tut ja z.B. auch weh, wenn man sich die Finger in der Autotüre klemmt oder mit dem Hammer drauf haut.

Mit Daumenschrauben hat man die Finger ja nicht nur ein bisschen gedrückt, sondern richtig gequetscht. Das ging auch bis zum brechen der Knochen. Dabei kann man schonmal ohnmächtig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, man macht sich nicht drüber lustig, man hat den brutalen Hintergrund vergessen. Genauso wie bei: ich fühle mich wie gerädert, Leuteschinder, Schlitzohr, wie auf glühenden Kohlen sitzen, auf die Folter spannen usw. Tilmann Riemenschneider wurden so die Hände gebrochen, damit er nie mehr schnitzen konnte. Die Daumenschraube war äußerdt schmerzhaft. Das Blut spritzte aus den Nägeln. Die Finger waren meist auf Lebenzeit verstümmelt. Siehe Video ab 09:00. Gruß Osmond

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daumenschrauber
19.10.2012, 22:33

Wo du recht hast, hast du recht! Aber damals waren eben andere Zeiten.

0

das si nen ding das kommt dir aufm dauem.und dann drückt dir eine schraube auf den nagel die immer mehr angezogen wird.

glaub mir das tut weh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann les mal die funktionsweise einer daumenschraube nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?