Warum war Porsche 914 ein Flop?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für VW-Kunden war er zu teuer und unpraktisch und für Porsche-Kunden war er zu viel VW.

Ein Kumpel hat ihn gefahren und war davon begeistert. Als Auto an sich war er gar nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wurde - wie auch später der 924er, der im weitesten Sinne als Nachfolger gelten kann und die vom 924 abstammenden 944er - nie als echter Porsche akzeptiert!

Zu offensichtlich war die Verwendung von Teilen aus dem VW Baukasten, zu schräg das Design... das kam bei den typischen Porschekunden nicht an, die sich z.T. auch veräppelt fühlten, dass ein faktisch VW/Audi entstammendes Produkt sich Porsche nennen durfte.

Der Wertverlust war immens.. mein Onkel hatte sich Anfang 80er einen gebrauchten orangenen 914er gekauft, der extrem billig gewesen sein muss^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fahrzeug war genauso wie der 924 für Porsche nur Handelsware, gebaut von VAG ( Audi VW )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Gründe.

1.Eine Karosserieform,die nichts mit dem klassischen Porschedesign zutun hatte.Das wollten die Käufer einfach nicht.

2.Verbaute VW Technik.Das war den Porsche Käufern,einfach nicht gut genug.

So muss weg,viel Spass noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war weder ein Porsche noch ein VW, die Vermarktung als „VW-Porsche“ führte zur Verspottung als „Volks-Porsche“ oder gar als „VoPo“(DDR-Polizei) 

Hin zu kamen Verarbeitungsmängel der frühen Exemplare und Rostanfälligkeit. Ältere Gebrauchtwagen wurden häufig wenig gepflegt, aber umso mehr getunt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?