Warum war Martin Luther King ein Märtyrer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Begriff Märtyrer wird wohl oft "ungenau" gebraucht. Nicht jeder der von Gegnern seiner Überzeugung ermordet wird ist ein Märtyrer. Abraham Lincoln wird auch nicht als Märtyrer bezeichnet.
Beide wurden nicht wegen ihrer Überzeugung so verfolgt, daß sie ständig um ihr Leben fürchten mußten. Beide wurden von  fanatischen "Einzeltätern" ermordet auch wenn diese wohl eine Gesinnungsgemeinschaft hinter sich wußten. Gegen Lincoln gab es tatsächlich eine Verschwörergruppe, welche seine Ermordung plante.
Ansonsten ist die Zuordnung wohl manchmal auch "fließend"
Die Fragestellung ist so auch schon falsch. Sie müßte lauten. "warum  benennen manche M.L.K. als Märtyrer ?". Deine Frage denkt M.L.K. den "Märtyrer" von vornherein schon zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er war ein mensch, der seinen traum verwirklichen wollte, völlig unpolitisch, also KEIN märtyrer

er wurde auch völlig hinterhältig abgemurkst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Märtyrer ist erstmal nur jemand, der für seine politischen/weltanschaulichen Ziele sein Leben gelassen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Märtyrer ist ein Mensch der sein Leben lässt,in diesem Fall für eine Religion. Soweit ich weiß ist  Martin Luther das zugestoßen. Hoffe ich konnte dir helfen.
Maua8

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?