Warum war die USA die Rettung im 2.Weltkrieg?

9 Antworten

Die Ueberschrift stimmt nicht.

Die USA war eine Hilfe im Zweiten Weltkrieg, diese Anerkennung wird ihr zugestanden. Die Last des Krieges und der Sieg, gebuehrt der "Roten Armee".

Woher ich das weiß:Recherche

Für wen waren sie denn die Retter? Das sie sich selbst gerne so darstellen ist klar. Hat aber mit Realität nix zu tun. Infolge ihres Eingreifens haben sie Wetseuropa als ihre unabgefochtene Einflussphäre gewonnen. Das ist alles. Ohne die USa würde der Krieg in Europa etwas länger dauern und mt dem Sieg der UdSSR enden, was den USA und England nicht schmecken würde. Jeder will ein Teil von Sieg, doch keiner von der Niederlage.

1944 setzte erst der D Day ein, man wollte die Sowjets nicht am Atlantischen Ozean sehen. Da waren alle Messen schon gesungen und die DE Wehrmacht ging nur noch rueckwaerts im Osten.

0

Naja, bevor die USA in den Krieg eintratt sah es ja für die Allierten so spitzenmäßig aus(zynismus ausschalten) und das was Deutschland gemacht hat war ja so toll

naja vor allem weil zwischen deutschland und den usa der atlantik liegt. das heißt sie waren nicht angreifbar. bedeuted undendlicher nachschub da ihre waffenversorgung quasi unbegrenzt war. der retter waren sie eigentlich nicht. hätte deutschland russland nicht angegriffen wäre die westfront ohne weiteres zu halten gewesen. durch das einschreiten der usa in den krieg wurde vor allem der zwei fronten krieg möglich gemacht. da die englische armee zu diesem zeitpunkt nicht gerade der deutschen konkurrenzfähig war, von den franzosen ganz zu schweigen dienten die usa als masiver unterstützer. man kann einen zweifronten krieg nicht lange halten, was man ja gesehen hat. das wars so im groben wenn du mehr details willst frag einfach nach ich erzähl dir den ganzen krieg bis in die letzte schlacht wenn du willst :D

Ich hätte da mal eine Frage. Was hatten die Amerikaner davon sich in den Krieg einzumischen? und warum genau? (abgesehen von der Pearl Habour Geschichte)

0
@PinsAndNeedlees

naja eigentlich hat niemand was davon sich in einen krieg einzumischen. da die usa den japanern ihre rohstofflieferung unterbrachen und dem kaiserreich das öl ausging blieb nichts anderes übrig als anzugreifen. die japaner waren mit deutschland verbündet und somit musste deutschland aufgrund des paktes mit japan den usa den krieg erklären. somit haben die usa deutschland und japan den krieg erklärt und die amis mussten auch in europa ernsthaft mit eingreifen. wenn man über die pearl harbor geschichte hinausgeht könnte man sagen das der holocaust hitlers größter fehler war. ich persönlich sage das die usa deutschland größtenteils in ruhe gelassen hätten wenn hitler die juden nicht verfolgt hätte. da viele wichtige ämter (wirtschaftlich wie auch politisch) in den usa von juden besetzt waren und immer noch sind, denke ich das dies einer der hauptgründe für den einstieg in den europäischen krieg war. wäre amerika nicht in den krieg eingestiegen wäre die udssr über europa hinweggerollt und kaum noch aufzuhalten gewesen. ich sage auch die usa hätten mit ihren truppen die udssr nicht aufgehalten. dazu ein beispiel. mein papa war bei der bundeswehr am eisernen vorhang stationiert und hat immer erzählt. im falle eines angriffes des warschauer paktes wäre die erste auffanglinie am rhein gewesen. das zeigt doch davon wieviel macht die rote armee hatte auch wenn das jahre später war. im grunde hatten sie nichts davon sich einzumischen, da es keine bodenschätze bei uns gab, welche heutzutage der hauptgrund für die kriege der staaten sind. das einzige was sie erreicht haben ist sich wahnsinnig zu verschulden und überall in europa stützpunkte aufmachen zu können die vorteilhaft für ihre kriege im nahen ost sind. hoffe ich konnte helfen bei weiteren fragen einfach nachhaken.

0
@shockproof

les doch mal gescheit meinen text . ich habe geschrieben das deutschland den usa den krieg erklärt hat aufrund des bündnisses mir japan. daraufhin haben die usa japan und deutschland den krieg erklärt. wer lesen kann ist klar im vorteil :DDD

0

Die Amerikaner waren in so fern die Retter Europas, als sie den Durchmarsch der Sovjetunion bis zum Atlantik verhindert haben. Es gab einen Wettlauf um die Besetzung Europas. Durch die Hilfe der Amerikaner konnten die Engländer und Franzosen die russischen Truppen in der Mitte Europas am weiteren Vormarsch stoppen. Wäre das nicht passiert, wäre ganz Europa früher oder später unter kommunistische Herrschaft gelangt. Ob es dann heute noch irgend eine Demokratie in Europa geben würde??

Die Russen hatten übrigens auch schon vor dem 2. Weltkrieg Angriffspläne auf Europa. Dann wären die ebenfalls bis zum Atlantik maschiert, wenn Deutschland sie nicht aufgehalten hätte.

0
@TigerPanzer

Da ging es aber nicht um unterschiedliche Weltanschauungen, sondern um die Machtgelüste der Kaiser- und Königreiche.

0
@shockproof

schockproof, wenn du schon meinst, meine Antwort sei ein Märrchen, dann solltest du wenigsten eine Bergündung schreiben, warum. Sonst klingt deine Antwort unglaubwürdig.

0

Was möchtest Du wissen?