warum war die CDU und die CSU von der neuen Ostpolitik ab 1969 so abgeneigt?

4 Antworten

Ein großer Teil der CDU\CSU-Mitglieder gehörte den bis Mitte der sechziger Jahre politisch mächtigen Vertriebenenverbänden an, von denen nicht wenige glaubten, dass die damals "unter polnischer Verwaltung" stehenden Ostgebiete irgendwie an die Bundesrepublik angegliedert werden könnten., Der nach meinen Eindrücken wirklich einzige Realist in dieser Hinsicht war der Kabarettist Dieter Hildebrandt, der gelegentlich noch bis kurz vor seinem Tod schlesische Mundart auf der Bühne sprach: "Wenn de glaubst, dass de bald sterbst, denn is Herbst".

Hei dechi97, komprimiert auf wenige Zeilen: In der UNIO-Charta, die auch von der UdsSR unterzeichnet ist (1945), steht: Gebietsgewinn durch Krieg ist unzulässig. In den Verträgen von Jalta und Potsdam zwischen USA und Sowjetunion steht: Die Grenzen Deutschlands werden durch einen gesamtdeutschen Friedensvertrag geregelt. Nach westlicher Auffassung herrschte jenseits der Elbe Diktatur, die man eindämmen und nicht fördern muss (Hallstein-Doktrin: Alleinvertretungsanspruch der Bundesrepublik). I Der Regierung Brandt kommt das historische unbestreitbare Verdienst zu, diese starre Haltung überwunden und zum Frieden in Mitteleuropa beigetragen zu haben. Nachteil: Die Diktatoren von MOskaus Gnaden hatten Oberwasser und 120 000 qkm deutschen Landes gingen auch juristisch futsch. Grüße!

Die Vertriebenenverbände, die in der CDU/CSU ihre politischen Verbündeten hatten, wollten an der Hoffnung festhalten, daß sie ihre alte Heimat, die ehemaligen deutschen Ostgebiete (Schlesien, Pommern, Ostpreußen), die von Polen und der Sowjetunion besetzt waren, wieder zurückbekommen müßten. Wie in vielen Bereichen von Staat und Gesellschaft hatten sich auch bei den Vertriebenenverbänden alte Nazis einquartiert und zogen von dort aus ihre Fäden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bund_der_Vertriebenen

Die SPD war dafür, weil ihr an Verständigung und Frieden mit den ehemaligen Kriegsgegnern gelegen war. Die Sozialdemokraten waren selbst während des Naziregimes verfolgt worden. Da liegt es nahe, daß sie mehr Verständnis für die Sichtweise der damals von Deutschland überfallenen Nachbarvölker hatten.

Was möchtest Du wissen?