warum war der mond heute morgen so orange?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine Mondfinsternis war es nicht denn die gibt es nur bei Vollmond, Vollmond ist morgen(23.09.2010). Der Mond kann aber auch ohne eine Mondfinsternis orange aussehen, dies passiert wenn das vom Mond reflektierte Licht in der Erdatmosphäre gestreut wird, wobei die kurzwelligen d.h. blaueren Anteile stärker gestreut werden und somit nur die rötlicheren Anteile übrigbleiben.

Warum kann man den Mond auch tagsüber sehen?

Der Mond ist am Tag aus dem gleichen Grund sichtbar, weshalb wir ihn auch nachts sehen: Weil er von der Sonne beschienen wird. Wann genau wir den Mond sehen und in welcher Form, hängt von der jeweiligen Mondphase ab, von der Position des Mondes zur Erde und zur Sonne.

Der Mond umkreist die Erde innerhalb 27,3 Tagen. Bei Neumond steht er von uns aus gesehen in Richtung zur Sonne. Deshalb sehen wir seine Nachtseite, er geht mit der Sonne auf und unter - ist tags also nicht sichtbar. Bei zunehmender Mondsichel geht der Mond nach der Sonne unter und die Mondsichel wird in der Abenddämmerung sichtbar. Ab Mittag bis Mitternacht sieht man den Mond bei zunehmendem Halbmond. Der Vollmond ist die ganze Nacht sichtbar, der abnehmende Mond bleibt bis zum Mittag über dem Horizont.

Wenn der Mond zwischen Erde und Sonne steht, wie das ein paar Tage vor Neumond der Fall ist, dann geht er erst in den frühen Morgenstunden auf und ist als Sichel in der Morgendämmerung zu sehen. Die ganze Nacht bleibt dann mondlos. Der frühe Tag nicht.

www.wissenschaft-im-dialog.de

Was möchtest Du wissen?