Warum wanderten früher viele Europäer nach Amerika?

8 Antworten

Weil es hier keine Arbeit, Hungersnöte und Kriege gab. Oder weil die Landesherren Geld brauchten und ihre Untertanen als Soldaten verkauft haben.

Warum wandern Mensch aus? Das kannst du dir doch wohl selber beantworten. Weil sie im eigenen Land keine Perspektive für sich sehen.

Auch damals gab es schon Arbeitslosigkeit, dazu Armut und Hunger. Da haben dann viele ihr letztes Geld zusammgekratzt und sind auf's nächste Auswandererschiff weil es wunderbare Meldungen aus den USA gab, wo es angeblich jeder mit Fleiß zum Millionär bringen konnte. Unnötig zu sagen, dass sich dieser Traum nur äußerst selten erfüllte.

Die Iren z.B. hatten eine miserable Wirtschaftslage und mal eine richtige Hungersnot wegen Kartoffelfäule (1848), aber nicht nur die....die Menschen waren europamüde und pilgerten in die neue Welt, in das Land der Freiheit und der unbegrenzten Möglichkeiten, wo es jeder zu etwas bringen konnte, wenn er nur wollte....

Was möchtest Du wissen?