Warum wählen so wenige die Piraten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wen?

Nein Spaß. Ja ich erinnere mich. Die waren irgendwann mal erfolgreich. Aber nach den ersten Erfolgen, haben sie sich praktisch, mit innerparteilichen Konflikten, selbst zerlegt. Dem Wähler war es dann wohl auch zu wenig, mit Blaumann und Kopftuch im Senat zu sitzen.

Möge die AFD diesem Beispiel folgen.... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wüsste ich auch mal gerne, wahrscheinlich weil sie in der ersten Zeit wo sie im Parlament waren (schreibt den richtigen begriff runter wenn ihr wollt, mit ist er gerade entfallen...) nicht so viel gemacht haben und die Leute andere proteatparteien haben, außerdem beziehen Sie keine Stellung zur flüchtlingathematik und sobald eine Partei stimmen verliert hören noch mehr auf sie zu wählen weil sie denken die Partei hat sowieso Leine Chance, das finde ich eigentlich schade, da ich sie gut finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die nichts, aber auch gar nichts zu Stande kriegen? Außer ab und zu ein paar pfiffige Plakate in Berlin.

Guck dir nur mal die NRW-Fraktion an, die haben angefangen mit 20 Abgeordneten. Diese Fraktion hat IM MONAT locker so viel Kohle zur Verfügung wie der gesamte NRW Landesverband, wenn man die ganzen Gehälter für Mitarbeiter und dergleichen zusammenrechnet. Was haben die in den vier Jahren seit ihrer Wahl gemacht? NIX. Was haben sie erreicht? NIX.

Von einer Protestpartei erwarten die Leute mindestens gescheite PR, die müssen permanent in den Medien sein, um Druck auf die Altparteien aufzubauen. Dazu gehört auch, sich mitunter mal aufzuführen wie die wilde Wutz. Die Piraten haben sich zumindest im NRW Landtag ruckzuck eingereiht, angepasst und vom Establishment einwickeln lassen, und inzwischen sind ja auch schon so zwei, drei von denen zu anderen Parteien desertiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die noch nicht einmal in der Lage sind ihre interne Organisation auf die Reihe zu kriegen. Wie sollen sie sich da ums Volk kümmern ?

(Die anderen Parteien verschleiern ihr internes Management wenigstens dahingehend, dass sie noch halbwegs regierungsfähig wirken)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage ich mich auch. In Schleswig-Holstein beispielsweise machen sie richtig gute und sehr ernsthafte Oppositionspolitik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Piraten hatten während der NSA-Affäre ihre große Chance gehabt, diese aber nicht genutzt. Um genau zu sein, hat man in dieser Zeit praktisch kein Wort von den Piraten gehört.

Die weitgehende Niedergang der Partei war aber schon einige Zeit vorher, weil sie durch Zunahme von rechtsradikalen Mitgliedern und Feministinnen unwählbar geworden ist. Die Partei wurde also von innen heraus durch Trittbrettfahrer zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum genau sollte überhaupt jemand die Piraten wählen? Was wollen die denn, was andere nicht auch anstreben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Piraten plündern unser Geld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese bloßen Spaßheimer haben nur paar locker-fetzige Sprüche drauf, sonst iss da nix dahinter. Viele Themen packen sie nicht an und was sie thematisieren, vertiefen sich nicht weiter, ist mehr pfiffig dahin gerotzt als alles andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
08.09.2016, 18:16

Wenn sie wenigstens noch pfiffig wären, aber die pfiffigen Leute sind ja längst frustriert abgewandert. Übrig sind nur noch Bürokraten und Karrieristen.

0

Ich habe keine Ahnung welche außenpolitischen, sozialpolitischen, wirtschaftspolitischen, gesellschaftspolitischen, bildungspolitischen........ Ziele diese Partei wirklich verfolgt.

Die Aussagen der sind unklar, differieren und sind teilweise sogar widersprüchlich.

Diese Partei muss erst einmal zu sich selbst finden, um wirklich wählbar zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
12.09.2016, 08:26

Weiß man ja bei der CDU auch nicht. Erst jahrzehntelang unbedingt tausend Prozent pro Wehrpflicht, dann plötzlich abgeschafft. Erst jahrzehntelang unbedingt tausend Prozent pro Kernenergie, dann plötzlich abgeschafft. Energiewende hin und her, Mindestlohn... Die GRÜNEN sind heute schwärzer als die CDU. Und von der SPD muss man gar nicht erst anfangen.

0

Was möchtest Du wissen?