Warum wählen so viele Menschen die afd?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die AFD bietet vermeintlich einfache Lösungen und hat auch immer ein Feindbild parat. Einfachen Geistern, die nicht hinter die Fassade blicken, können damit beeinflusst werden. 

Das hat schon andernorts funktioniert und fällt auch in Deutschland auf fruchtbaren Boden. 

Dabei wären gerade die mehrheitlichen Wähler der AFD, Arbeitslose, Enttäuschte, Erfolglose die großen Verlierer, wenn die Politik der AFD umgesetzt würde, während die Schere zwischen arm und reich drastisch aufgehen würde. 

Schau dir nur Donald Trump an. Die Einmann-US-AFD schafft es, den Leuten vorzugaukeln, er als Präsident könnte die Schulden der USA innerhalb von 8 Jahren auf 0 reduzieren. Es gibt Leute, die glauben das wirklich. 

In Deutschland gibt es Leute, die glauben tatsächlich, wenn wir die Grenzen zumachen, die EU auflösen und den Handel mit unseren Nachbarn einschränken würde es einer Exportnation wie Deutschland besser gehen. Diese Menschen glauben, eine starke DM würde der deutschen Wirtschaft mehr bringen als ein unterbewerteter Euro. Einfachen Geistern, die die Zusammenhänge nicht verstehen, kann man mit völkisch nationalistischem Gedankengut verführen. 

Mit Schulden kennt sich Trump doch gut aus, schließlich war er schon ein paar Mal pleite.

0

Das Protestpotential in der Bevölkerung muss groß sein und den etablierten Parteien eigentlich zum Nachdenken anregen.

Dummes Geschwätz und rechte Anwürfe gegen den Wähler bringt höchstens das Gegenteil.

Man kann doch gut sehen was einmal bei der Gründung der Grünen passierte. Eine Partei, die 1978 als Partei der Steinewerfer und Kinderschänder diffamiert wurde hat sich gewandelt und etabliert. 

Die AfD greift Ängste auf, die zweifellos in der Bevölkerung vorhanden sind. Die SPD hat noch nicht begriffen das ihre Zeit als Volkspartei vorbei ist. Die CDU muss noch begreifen das man gute Leute nicht ohne Konsequenzen einfach schassen kann, ich denke dabei an Merz und andere. Die Fokussierung auf eine Person (Merkel) bedeutet langfristig Nachteile.

Ich denke neben dem klassischen Anteil an Protestwählern, zeigt sich ein hoher Anteil an Menschen, denen es schlecht geht und die Neidisch auf Sozialleistungen an Flüchtlinge sind. Was sie nicht wissen, ist dass die AFD auch Ihnen (den Sozialschwachen) das Geld kürzen will.

Ich denke ein Blick in das Wahlprogramm zeigt, dass es einen Wiederspruch zwischen Wahlergebnissen und Parteizielen gibt. Ich glaube nicht, dass in Sachsen-Anhalt 23% der Bevölkerung urdeutsche, heterosexuelle Männer der Mittelschicht sind. Spätestens seit Lucke die Partei verlassen hat, kann sich keiner der Wähler mehr mit Wirtschaftliberalismus rausreden.

Was ist also der Grund, warum die AFD so stark ist. Die Summe! Enttäuschte Wähler mit geringem Bildungsstandart, Sozialschwache, die sich alleingelassen fühlen, Protestwähler, die mit den Zielen der AFD nicht sympathisieren sondern nur ein STOP an die Regierung zeigen wollen und nicht zu vergessen, der klassische braune Bodensatz, der in jeder Gesellschaft anfällt und immer wieder erschreckend laut wird ( siehe PEGIDA)

Das sind denke ich die Gründe für das Erstarken der Rechtspopulisten.

Was möchtest Du wissen?