Warum wählen alle Donald Trump?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Sache ist hier in den Medien wird gegen ihn gehtzt. Würden die Medien ihn hier ppsitiv darstellen wette Ich dass sogar die Mehrheit ihn hier unterstützen würde, einfach weil viele Menschen Mitläufer sind.

Wenn sich zum Beispiel 2 Leute streiten setzen sich die meisten auf die Seite mit den meisten Personen, einfach weil die Menschen auch in Deutschland rückratlos bzw Mitläufer ohne eigene Meinung sind..

Idt traurig aber die wahrheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
05.05.2016, 10:09

ja, die bloße eigene Meinung - sie führt nicht selten in ein dumpfes Spießertum

1

Der erste Tag eines jeden Staatspräsidenten ist hektisch und fordernd. Der Novize muss Zeremonien und Treffen absolvieren und beginnen, sich in seinem neuen Job zurechtzufinden - so wie jeder andere Job-Neuling auch.

Doch das hat Donald Trump, den neu gewählten Präsidenten der USA, nicht davon abgehalten, im Wahlkampf zahlreiche vollmundige Versprechen über seinen ersten Tag im Amt zu machen. Das US-amerikanische Polit-Magazin „Mother Jones“ hat gesammelt, was Donald Trump an Tag eins im Weißen Haus nach eigenen Aussagen alles vorhat:

"Sämtliche Obama-Dekrete aufheben"
"Obamacare beenden" (gemeint ist das von Barack Obama eingeführte staatliche Gesundheitssystem, Anm. d. Red.)
"Den Krieg gegen die Kohle beenden"
"Anfangen, kriminelle, illegale Einwanderer schnell aus dem Land zu entfernen" („in Stunde eins“)
"Anfangen, an einer undurchdringlichen, hohen, mächtigen, schönen Grenzmauer im Süden zu bauen"
"Sich mit Beamten des Heimatschutzministeriums treffen, um anzufangen, die Südgrenze zu sichern"
"Alle Länder, die sich weigern, gefährliche illegale Einwanderer, die in diesem Land Verbrechen begangen haben, zurückzunehmen, darüber informieren, dass sie den Zugang zu unserem Visa-Programm verlieren, wenn sie das weiterhin tun"
"Top-Generäle einberufen und sie in Kenntnis setzen, dass sie 30 Tage haben, um einen Plan vorzulegen, wie sie ISIS stoppen werden"
"Das Kriegsveteranenministerium in Ordnung bringen"
"Länder kontaktieren und sagen: 'Leute, wir lieben es, euch zu beschützen, wir wollen euch auch weiterhin beschützen, aber ihr tragt euren Teil nicht dazu bei...'"
"Ungeborenes Leben verteidigen"
"Anfangen, mich um unser Militär zu kümmern"
"China der Währungsmanipulation bezichtigen"
"Keine syrischen Flüchtlinge mehr aufnehmen"
"Unsere NAFTA-Partner über meine Absicht informieren, den Deal neu zu verhandeln"
"Alle Regierungsbehörden anweisen, alle unnützen, arbeitsplatzvernichtenden Maßnahmen zu identifizieren, und sie dann beenden"
"Waffenfreie Zonen in Schulen abschaffen („An meinem ersten Tag wird das unterschrieben, okay? Es wird keine waffenfreie Zonen mehr geben.“)"
"Sich von TTIP zurückziehen"
"Die Köpfe großer Firmen anrufen, die ihr Geschäft nach Übersee verlagert haben, und sie informieren, dass sie 35 Prozent Zoll bezahlen müssen"
"Den Unterschied zwischen Hisbollah und Hamas lernen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man fragt sich, wieso so viele Donald Trump wählen, dabei wählen hier viele Afd und die sind nicht viel besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klare Worte, klare Aussagen ohne zu beschönigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)
Für viele ist das eine " Trotz Reaktion" sie sind unzufrieden, enttäuscht von der aktuellen Politik und wollen einfach was neues, anderes sie wollen etwas was auch ein wenig aneckt...
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
05.05.2016, 10:08

was "Neues" - Altes, wolltest du wohl sagen.

2
Kommentar von anaandmia
05.05.2016, 10:11

Nein ich wollte schon "neues " sagen im bezug auf die jetzige Politik. Aber es stimmt schon wenn man ein paar Jahre mehr zu rück geht ist es wieder etwas "neues altes " :)

0

Mit dem Thema kenne ich mich sehr gut aus. In Amerika sind auch fast alle Medien gegen Trump wie ABC,NBC,CNN oa. aber es gibt auch Medien wie Fox News die hier sehr liberal agieren und auch mal die Vorteile von Trump zeigen.

Trump sagt immer große Worte, um die Medien auf sich zu ziehen aber ob er am Ende so rechts ist wie man hier vermutet denk ich auch nicht.

Den Leuten in Amerika geht es zurzeit echt schlecht, es klingt zwar komisch, aber die Finazlage ist katastrophal und Trump ist ein man vom Geschäft. Er machte aus 60 Millionen von seinem Vater fast 6 Milliarden, er will die Geschätslage wieder stabilisieren und er ist fast einer der einzigen der das kann, glauben die Trump- Wähler.

Ich bin aber auch für Clinton, da ich eher weltoffen bin und die Politik der Demokraten, wie Obama mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das Nazi's sind. Ich meine warum sonst sollte man einen Diktator wählen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modem1
06.08.2016, 16:05

Diktator  ist ein Alleinherrscher,Trump könnte das nicht da er abhängig ist von der Verfassung der USA ist.

0

Warum fragst du so verkehrt, schließlich fährt Frau Clinton gleichfalls zahlreiche Stimmen ein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unverständlich. 

Dann lieber Obama behalten. 

Jemand, der so reich ist, wird sich kaum für die Sorgen und Ängste des kleinen Mannes interessieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle wählen ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?