warum wächst der Bart schneller nach wenn man rasiert?

8 Antworten

Zumindest bleibt das komplette Haar bei Bart und Kopfhaar stabil und spaltet sich nicht, womit es ja irgendwann ganz kaputt ginge.

Auch hat die Natur bezüglich der Horn Bauteile von Mensch und Tier einen tollen Mechanismus geschaffen: wo mehr verbraucht wird, wird mehr nachgeschoben. Denk an die Hufe von Huftieren. Bei Tieren, die auf befestigten Böden zuhause sind, gibt es viel Abrieb und das Horn wächst schneller nach, bei Tieren, die auf weichen Böden leben, ist es umgekehrt. Wer Fingernägel oft feilt, hat durchschnittlich ein stärkeres Wachstum als wer dies selten macht. Wer mit Werkzeugen die Haut an den Händen strapaziert, bekommt Hornhaut. Und auch die Haarwurzel bekommt quasi mit, wenn plötzlich weniger Haar dran hängt und jagt was raus.

Dann ist das Grundwachstum natürlich auch genetisch bedingt und davon abhängig, dass der Stoffwechsel rund läuft.

Vielfach wird bezweifelt, dass das tatsächlich der Fall ist.
Manche wiederum sehen es als zutreffend an.
Vielleicht klappt es ja bei manchen, bei anderen nicht.
Eine Erklärung KÖNNTE sein, dass durch das Abschneiden der Stoffwechsel im Barthaar etwas stärker stimuliert wird.

da bei rasieren oft ein wenig barthaar "herausgezogen" wird, verdickt sich das nachwachsende haar so dass es sich durch die haut stossen kann.
Jene verdickten Haare können einen stärkeren Haarwachstum "simulieren".!
Gilt für jegliches Körperhaar welches rasiert wird.

Das ist nicht so.

Vermutlich kmmt dieser Irrtum daher, dass man natl. bei frisch rasierten Bärten relativ schnell wieder Sroppeln spürt, während man längeren Barthaaren nicht so leicht ansehen kann, dass sie überhaupt wachsen!

Der Bart wächst nicht schneller, wenn man ihn rasiert.

Was möchtest Du wissen?