Warum wachsen unsere Kulturpflanzen nicht wild?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt immer auf die Pflanzen an. Kartoffeln und Mais gehören hier überhaupt nicht her und können hier ohne den Menschen nicht überleben (überleben den Winter nicht, wie Tomaten)

Anderes Getreide ist über Jahrtausende vom Menschen verändert (gezüchtet) worden, um immer mehr und größere Körner zu bekommen. Mehr und größere Körner bedeuten aber auch: mehr Nahrung für die Pflanze, die muß halt gefüttert werden, und gegen Krankheiten behandelt, genau wie ein "Kulturtier" - ein Hausschwein oder eine Milchkuh hätten in der Natur ja auch keine Chance mehr.

Gräser (Weide- und Futtergräser) gibt es auch in der Natur, die selben Arten, nur mit geringerem Ertrag.

Erdbeeren wachsen auch im Wald.

Die Wildform des Chicoree zB wächst auch am Wegrand.

Peterle8888 25.07.2010, 22:03

Leider kann ich nur eine "hilfsreichste Antwort" auswählen, denn die Antworten von Laoghaire, jobul und eltenjohn waren auch sehr gut. Danke euch

0
pecudis 25.07.2010, 22:18
@Peterle8888

Danke fürs Sternchen - gib den anderen doch ein Kompliment, das freut auch ;-)

0

Praktisch alle Kulturpflanzen sind auf Hochleistung (Ertrag) gezüchtet. Dadurch sind ihre Ansprüche entsprechend hoch. Bei direkter Konkurrenz durch Wildpflanzen gehen sie schnell zugrunde. Manche vertragen das Klima nicht, andere müssen immer wieder nachgezüchtet werden (Hybriden). Verwilderte Stiefmütterchen oder Marienblümchen etwa nähern sich von Generation zu Generation immer mehr der Wildform an.

Weil die Pflanzen in aller Regel vor der Blüte bzw. der Samenbildung geerntet werden. Daher ist eine "natürliche" Verbreitung eher selten. Zum anderen sind Kulturformen oftmals an sehr spezielle Bedingungen gebunden.

Wildformen kommen übrigens durchaus in der Natur vor, nur dass wir sie meist nicht als solche erkennen. (wilde Möhren z.B.)

weil sie dann ohne unsere Fürsorge mit anderen Pflanzen konkurieren müssen, und da verliert die domestizierte Pflanze meisstens. allerdings gibt es z.B. aus Apfelaufschlägen manchmal robuste Verwilderungen, die sich unter bestimmten günstigen Bedingungen einige Jahrzehnte behaupten können.

weil die kultur brauchen also den bauer und dünger un so

Peterle8888 25.07.2010, 21:33

Bevor der Mensch die Pflanzen verbreitet hat, mussten sie sich doch auch irgendwie vermehren

0
Schwingeisen 25.07.2010, 21:36
@Peterle8888

nee eben nicht der vorgänger von unserem getreide war nämlich einfaches gras

0

Was möchtest Du wissen?