Warum wachsen manche Haare erst im Alter?

2 Antworten

Leider steckt kein biologischer SINN dahinter..es sind Alterserscheinungen...ein Hormonproblem. DHEA sinkt, Testosteron wandelt sich in inaktives Dihydo?testosteron um, die Schilddrüse schwächelt.

Es stimmt nicht dass Männer mehr Haarwurzeln haben als Frauen...bei Frauen sind die Haare nur die rauswachsen nur SEHR SEHR fein im idealfall..und bei Männern wachsen sie dick raus, damit speichern sich mehr farbmoleküle(Melanin) im einzelnen Haar und das Har wird auch noch auffällig dunkel, während dei feinen Flaumhäärchen hell oder weiß erscheinen. Im Winter sieht man den Flaum bei Frauen auch eher mal als im Sommer, wo sie noch ausbleiben UND durch Sonne und Vitamin D eher feiner werden.

Wie kann ein Mann diesen alterungsprozeß aufhalten bei dem ihm die schöne Lösenmähne auf dem Kopf abhanden kommt, dafür störende Haare aus der nase und auf dem Rücken wachsen?

Laß die Hormone beim Endorkrinologen durchchecken. Dabei ist mnicht nur Testosteron udn DHEA interesant sondern auch die Schilddrüsenwerte: TSH, fT3, fT4 udn TPO. Schilddrüsenunterfunktion kann auch das "Haarkleid" verändern. Das Schilddrüsenhormon Thyroxin kann helfen.

Was du ohne ärztliche Hilfe schon für dich tun kannst:

SONNE, Vitamin D substituieren (bis 2000 I.E. pro Tag), Schafgarbetee trinken 3 Tassen pro tag udn ruhig auch mal die Kopfhaut damit einreiben. Bewegung, Spaziergänge, viel WASSER trinken. Streß abbauen.

Der Mensch - wie andere Lebewesen - ist nicht irgendwie konstruiert, sondern in einer langen Entwicklungskette entstanden. Im Laufe dieser Entwicklung verschwindet nichts (bzw. wenig), was erst mal 'da' war; so sind z.B. im menschlichen Stammhirn immer noch archaische 'Programme' enthalten. Manches entwickelt sich - so, wie Federn aus Schuppen entstanden, anderes ändert seine Funktion - oder wird nur noch 'mitgeschleppt', wenn es nicht 'stört'. Und vollständige Nacktheit ist kaum überlebenswichtig. Auch folgen genetische Änderungen einem Zufallsschema; was vorteilhaft ist, wird eher bleiben (sich durchsetzen), was neutral ist, kann vielleicht bleiben, und was nachteilig ist, wird schwinden. (Es gibt immer noch eine 'Gänsehaut': obwohl Menschen gar kein Fell mehr haben).

Tatsächlich ist, schaut man genau hin, noch sehr viel Körperbehaarung vorhanden. Nur sind die Haare sehr klein und unscheinbar. Deshalb wachsen im Alter auch keine 'neuen' Haare: die vorhandenen werden kräftiger.

Interessanter ist da schon, wieso Menschen ihr Fell verloren (wann das ungefähr war, lässt sich mit Hilfe von Läsusen anschätzen). - Nu, wer Felle zu Kleidung verarbeiten konnte, war auf ein eigenes Fell nicht mehr angewiesen. Und vielleicht bietet nackte Haut Vorteile beim Schwitzen - was die Körpertemperatur bei zu viel Wärme niedrig halten kann. So können Menschen lange laufen (Marathon) - also Wild zu Tode hetzen: das ist zwar auf kurze Distanzen schneller, muss dann aber Pausen einlegen, um nicht zu überhitzen.

Wachsen Haare nach, wenn man die Haarwurzeln entfernt?

...zur Frage

Warum kriegen Männer überall Haare?Welchen Sinn hat das?

Gut. Sie kommen durch Hormone. Aber warum bei Männern? Sie brauchen die Haare doch am wenigsten. Allen Männern die ich kenne ist oft zu warm wenn die Frauen die ich kenne gerade frieren. Auch Kinder frieren leichter als Männer. Warum haben sie nicht so viele Haare. Welchen biologischen Sinn macht das? Ich versteh es nicht.

...zur Frage

Kann sich mein Bartwachstum nach 22 noch vervollständigen?

Hallo Leute,

ich bin 22 Jahre alt und kann mir keinen Vollbart wachsen lassen, weil ich auf der Wange kahle Stellen habe, an denen nichts wächst. Auch auf der Brust habe ich sogut wie keine Haare. Meine ex-Freundin hat mich mal gefragt, warum ich mich auf der Brust rasiere, sie fände Brusthaare bei Männern sexy. Ich habe da lieber nichts drauf geantwortet...

Nun muss ich mich im Gesicht aber schon seit 15 (!) also 7 Jahren rasieren und damals war es schon fast genauso wie heute: Gesichtsbehaarung, ja, aber mit Lücken an den Wangen. Auf den Beinen und überall sonst wo es normal ist, habe ich viele Haare. Wieso wächst mir kein anständiger Bart und keine Haare auf der Brust? Und vor allem: Kommt das noch?

Ich bin eigentlich relativ männlich, habe auch schnelles Muskelwachstum beim Sport. Ein Testosteronmangel ist doch wirklich unwahrscheinlich. Auch meine Libido ist ziemlich hoch. Mir macht das echt manchmal ein komisches Gefühl, wenn all meine Freunde und selbst die jüngeren, eine voll behaarte Brust bzw. männliche Vollbärte haben.

...zur Frage

Warum bin ich so weiblich?

Hi ich bin ein Junge (13) schon seit 4 Monaten werde ich immer weiblicher.Seit 3 Monaten habe ich Brüste nicht weil ich fett bin. Ich bin eigentlich schlank. Aber ich habe keine kleinen Brüste sonder große (ein bisschien kleiner als die von Mädchen in meinem alter) Meine Stimme ist auch nicht gerade männlich hört sich eher weiblich an. Vom Körper her sehe ich aus wie ein mädchen. Da das ziemlich komisch aussieht da ich ja kurze Haare habe aber aussehe wie ein mädchen habe ich meine Haare wachsen lassen damit ich nicht mehr komisch aussehe. Ich trage auch einen BH weil sonst meine Brüste wehtun. Ich verhalte mich auch wie ein Mädchen. Generell habe ich mehr Freundinnen als Freunde. Da ich wirklich wie ein mädchen aussehe nennen sie mich Lisa. Mich stört es nicht. Aber was ich fragen wollte ist wieso bin ich so weiblich und wie werde ich wieder Männlich. Eigentlich gefällt es mir als "Mädchen"

...zur Frage

Haarwachstum Beine und Arme

Hey Leute, woher wissen eigentlich die Haare an manchen Körperregionen, wann sie nicht mehr wachsen müssen? Z.B. an den Beinen und Armen. Auf dem Kopf wachsen sie ja immer weiter. Schneidet man sich aber nun die Haare an den Beinen, wachsen sie genau gleichlang wieder nach.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?