Warum wachsen Haare, Finger- und Fußnägel auch dann weiter, wenn man tot ist?

... komplette Frage anzeigen

35 Antworten

Das Gewebe verliert Feuchtigkeit, trocknet aus und schrumpelt zusammen - deshalb wirkt es bei Toten "als ob" noch etwas wachsen würde...

Kommentar von Lexa1
07.01.2010, 13:37

richtige Antwort, warst schneller

0
Kommentar von user421
29.01.2010, 15:09

Diese Antwort erklärt zwar den weiteren Verlauf des Zerfalls, ist aber m.E. keine direkte Antwort auf die gestellte Frage. Um die Frage allerdings beantworten zu können, müsste man vorher klären, über welchen Zeitpunkt man redet. Bisher hat mich keine der hier aufgeführten Antworten restlos überzeugt.

0

Nägel und Haare wachsen nach dem Tod nicht weiter,aber tatsächlich findet für wenige Momente noch die Umwandlung von ADP zu ATP statt,also von einem sofortigen Tod a l l e r Zellen kann wohl keine Rede sein.Nicht umsonst kommt es zu solch erstaunlichen Phänomenen,daß ein Hirntod,der ja eigentlich schon nach wenigen Minuten ohne Sauerstoff im Blut stattfindet,erst nach viel längerer Zeit komplett ist.ADP ist Adenosindiphosphat,ATP ist Adenosintriphosphat, diese beiden Stoffe regeln den zellinternen Umbau zu Energie.

Die wachsen nicht weiter. Eigendlich gibt die Haut nur Flüssigkeit alb und die Haut schrumpft sozusagen. Man könnte es mit Fleisch das getrocknet wird vergleichen.

...aber bei den Totenpuppen der Japaner bin ich mir nicht so sicher. Die Puppen stehen bei jedem japanischen Haus bei der Tür. Diese puppen können Marderhunde, Füchse, andere ausgestopfte Tiere oder auch Figuren sein. Nach dem Tod des Menschens dem die Puppe gehörte wachsen die Haare der Puppe... und die Toten müssen mit ihren Totenpuppen begraben werden, damit kein Unheil geschiet.

Jedenfalls hab ich es so von meinen Großeltern erfahren, in ihrem Haus gibt es auch solche Totenpuppen, die sind echt gruselig.

Einmal hab ich bei ihnen übernachtet und ich hattte immer ein ungutes Gefühl,ich konnte nicht schlafen. Wenn ich allein im Flur stand kam mir ein kalter Schauer über den Rücken und ich stand wie angewurzelt da und traute mich kaum der Puppe in die Augen zu sehen.

Wie meine Vorschreiber schon geschrieben haben, dort wächst nichts weiter! Wer eine genaue Erklärung für dieses Phänomen wüsncht kann mich per PN anschreiben : ) vg

tun sie nicht. Es erscheint nur so, weil die Haut schrumpft (das Wasser im Gewebe versackt). Es wächst nichts mehr, wenn keine Zellteilung mehr stattfindet, was nach dem Tod nun mal so ist.

weil ie zellen, asu denen deine haare bestehen aber noch leben und sich weiter vedoppeln und verdoppeln und dadurch wachsen deine harre und fgernädelmmer weiter.LG:)

Sobald dein herz und dein hirn nicht mehr arbeitet kann doch auch nichts mehr wachsen weil die blutversorgung und die steuerung nicht mehr vorhanden ist

Stimmt, ist alles nur ne Legende - Wenn man tot ist, ist man tot. Da wächst nichts mehr. Hab die Sendung zwar nicht gesehen, aber in "Die Maus im Jumbo-Jet" auf solche Legenden Antworten gefunden -.-

Die meisten Ärzte, die Aaron Carroll und Rachel Vreeman befragten, glaubten, dass Haare und Fingernägel von Toten tatsächlich weiter wachsen. Dieses Vorurteil hält sich möglicherweise aufgrund einer optischen Illusion – und weil es so schön gruselig ist. „Wenn die Haut einer Leiche trocknet, zieht sich weiches Gewebe, vor allem die Haut, zurück. Deshalb erscheinen die Fingernägel viel prominenter als zu Lebzeiten. Dasselbe gilt für die Haare, auch wenn das Phänomen weniger auffällig ist“, erläutert Rachel Vreeman...http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/vorsorge/tid-8400/wissenaid230532.html

Leben und Tod. Das ist so, der Mensch besteht aus vorläufig 4 Körpern unterschiedlicher Dichte. Den Stoffkörper siehst du, den Körper aus Materie. Der Körper, der den Stoff mit Materie so verwebt, dass der Stoff beweglich ist, der ist ein ätherischer Körper, ein unsichtbarer Körper. Der Körper der die Polarität erzeugt, dass sich Stoff an Stoff reihen kann und Du zu- oder abnimmst, der Dich bewegt, etwas zu holen oder zu geben, also zu begehren, also etwas zu tun, das ist der Astralkörper (Sternenkraft), er ist auch unsichtbar. Und der Körper, der die Informatik gibt, dass der Plan des Menschenbaus stimmt, das ist der Mentalkörper (auch Denkkörper genannt). In dieser 4 fachen Körperlichkeit lebst Du und jeder Mensch ist so strukturiert. In der dreifachen Körperlichkeit, ohne den Mentalkörper ist das Tier strukturiert und nur mit zwei Körpern, also dem Stoff und dem Ätherkörper, ist die Pflanze strukturiert und nur mit dem Stoffkörper allein sind die Mineralien, also die harte unbewegliche Materie. Wenn der Mensch, das Tier, die Pflanze stirbt, so stirbt er immer von Aussen nach Innen, vom Mental - Astral -Ätherkörper zum Stoff hin. Sofort nach dem Tod scheidet der Mentalkörper, dann der Astralkörper und dann erst der Ätherkörper - und das ist der Körper, der die Nägel dann noch wachsen lässt, aus der Struktur. Nach etwa drei Tagen ist dieser Körper dann auch aus der Materie entflohen und so geht nichts mehr im toten Körper. Was übrigens übrig bleibt, ist immer die Essenz der gelebten Existenz, die alles speichert und im planetaren Feld wie ein ZIP File ablegt, wir nennen es auch das aurische Selbst. Dieses Selbst wird nach einer gewissen Zeit wieder einen Embrio suchen und sein ihm innewohnendes Programm in einer neuen Existenz wieder entfalten (entzippen) und so weiter….

Kommentar von micmaster
01.02.2010, 23:28

ja ne is klar........

0

Also in irgendeinem Schloss in Brandenburg gibts einen aufgebahrten mumifizierten Ritter, der sich angeblich kurz vor seinem Tod schlecht benommen haben soll. Weiß auch nicht, ob er noch ne Jungfrau vergewaltigt hat oder übel gelogen hat - is ewig her, dass ich davon gehört hab. Jedenfalls is der Schlimme seit ein paar hundert Jahren tot aber seine Haare und Nägel sollen noch immer weiter wachsen. Der Legende nach, weil er wegen seiner schlimmen finalen Sünde nicht ganz sterben darf.

Kennt jemand diese Geschichte? Welcher Ritter soll das sein und wo? Is ca. 15 Jahre her, dass mir davon erzählt wurde. Der Fall soll aber ziemlich bekannt sein.

ich schätze weil man noch die nötigen stoffe fürs wachsen hast

die haare und nägel wachsen nicht mehr. dieses wirkt nur so, weil sich die haut z.b. an den fingernägeln zurückzieht und es so den anschein nimmt, als würden sie weiter wachsen.

Die wachsen nicht weiter, das ist Blödsinn. Es sieht aber so aus, weil die Hautstruktur "zurückfällt".

nur weil das herz nicht mehr funktioniert oder das hirn sind noch nicht alle stellen ohne funktion und arbeiten munter weiter dieses funktion autonom dazu zum beispiel haarwachstum die drüsen bilden autonom auch cheratin. was für die fingernägel gebraucht wird

Kommentar von Lexa1
07.01.2010, 13:37

Quatsch

0
Kommentar von turalo
07.01.2010, 13:37

Nichts, aber auch rein gar nichts, arbeitet mehr, wenn Du tot bist.

0

nach dem Tod wächst nix mehr weiter - das ist nur eine Legende. Kithara1 hat die Erklärung schon geliefert...

Wachsen tun nicht wenn man tot ist, es kann aber schon wie beschrieben so aussehen als ob. Warum fragst Du eigentlich??? Hast Du eine Leiche im Keller??? ;o)

Kommentar von Kakarott
06.02.2010, 00:43

Ja, und ich muss ständig mit der zum Frisör und ins Nagelstudio!! Die Leichennebenkosten fressen mich auf...

0

Nein das ist nur eine Optische Täuschung.

Tun sie nicht. Das wirkt nur so, weil der Rest drumherum schrumpft (austrocknet).

sie wachsen nicht weiter nur aus dem körper raus

Was möchtest Du wissen?