Warum verwendet man im folgenden lateinischen Satz ein Relativpronomen und keine Konjunktion?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Satz heißt: Wenn es wahr ist - was niemand bezweifelt -, dass das römische Volk...

Man könnte das von der Form her ohne Weiteres mit "weil niemand zweifelt" übersetzen. Das erscheint aber nicht sinnvoll - mir zumindest nicht.

Das würde ja irgendwie bedeuten, dass es davon abhängt, ob jemand zweifelt oder nicht, ob das, was dann über das römische Volk berichtet wird, wahr oder falsch ist. Das ist aber eigentlich Unsinn. Es ist wahr oder unwahr, egal ob jemand zweifelt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es war ist, was niemand bezweifelt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von General001
01.01.2016, 13:09

Und warum nicht weil? ;)

0

Was möchtest Du wissen?