Warum verwenden viele Österreicher schon deutsche Wörter wie Junge statt Bub oder Tüte statt Sackerl?

8 Antworten

Sackerl wird in Vorarlberg nie verwendet. Das Wort gehört eher zum Wiener Dialekt. Bei uns ist das das ein Sack oder ein Säckle (wenn es ein kleiner Sack ist). Wenn es um den den Sack beim Einkaufen geht, ist es eine Tasche (bzw. eine Täsche).

Ich sehe 2 Gründe, warum die Dialekte verschwinden: zum einen durch Einflüsse wie Fernsehen, wo nur Hochdeutsch zu hören ist. Zum anderen durch die Schule: mir wurde als Volksschüler wirklich verboten im Dialekt zu reden, und zwar in allen Fächern. Und auch solche Begriffe wie "Rhispitz" (Rheinspitz, ein regionales Ausflugsziel) waren verboten.

Servus,

naja das ist eher in den (Groß)Städten zu beobachten, hier am Land (Obersteiermark) wird zum Großteil im tiefsten Dialekt gesprochen. Wenn hier jemand Brötchen oder Kartoffel sagt, wird man schon fast schief angeschaut. Jedoch stimmt das durchaus, dass das Deutsche Fernsehen auch auf den Dialekt abfärbt, irgendwie schade.

MfG

Weil die Jugend bzw allgemein alle viel zu viel deutsches Fernsehn sehen bzw. überhaupt viele deutsche Medien. o: Ich bin selbst Österreicherin und merke das an mir selbst auch.

Was möchtest Du wissen?