Warum verweiblichen Männer heutzutage immer mehr?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gesellschaften ändern sich. Kurz nach dem Krieg waren die Menschen anders, in (zum Glück) friedlichen Zeiten sind sie anders.

Deine Frage kann man nur beantworten wenn man die Gesellschaft durchleuchtet. Wenn man den Fokus nur auf die Männer richtet kommt man zu keiner Erklärung. Wir sind frei, dürfen machen was wir wollen, uns entfalten wie wir wollen. Es gibt immer weniger Gründe für Härte und Verrohung welche ja auch mit negativen Emotionen verbunden sind. Die legen die Menschen ab, wenn sie die Möglichkeit dazu haben, um ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit zu schonen.

So kommt es das die Menschen ein wenig beliebiger und austauschbarer werden. Das kann man auch als Verweichlichung beschreiben, trifft es aber nur indirekt. Eine tatsächliche Verweiblichung kann ich nicht erkennen. Aber ein gemäßigtes Auftreten gegenüber dem weiblichen Geschlecht schon. Dies ist keine schlechte Entwicklung.

Du lebst Dein Leben und stellst Dich selbst dar. Du musst keiner Frau hinterrennen, auf keinen Trend aufspringen oder Dich um den Finger wickeln lassen.

Frauen mögen auch heute noch männliches Auftreten bei Männern, genauso wie Männer weibliches Wirken bei Frauen mögen. Das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch so bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DagobertDuck21
18.05.2016, 21:00

 Ich finde es sehr bedenklich, früher da gabs noch echte Männer aber heute? Und nein um ein echter Mann zu sein muss man nicht wie Hulk aussehen, es liegt eher am Verhalten.

1

Wegen des Feminismus.

Ich bin zwar kein Verschwörungstheoritiker, aber das hat was dran:

Die "Elite", welche die normale Bevölkerung kontrolliert, möchte uns alle in ein System reinquetschen. Männlich sein passt da halt nicht rein und weiblich sein ebenfalls nicht. Deswegen gibt es den Feminismus, die Frauen immer männlicher machen sollte und gleichzeitig Männer immer weiblicher, sodass es fast keine Geschlechterrollen mehr gibt, damit wir alle uns alle besser ins System intergrieren und die klappe halten.

Wenn wir das nicht durchbrechen, wird die Menschheit aussterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dein Problem nicht, wenn du dich zu unmännlich fühlst, dann kannst du doch Dinge tun, durch die du dich männlicher fühlst?Ob andere Männer deiner Meinung nach unmännlich sind, kann dir doch egal sein.

Den Frauen die dir zu stark sind, gehst du einfach aus dem Weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst so männlich sein wie du willst und du kannst dir eine so weibliche Frau suchen, wie du willst. Aber was gehen dich die anderen Männer und Frauen an?

Sie sind auch so männlich oder unmännlich, so weiblich oder unweiblich, wie sie wollen. Was ist dein Problem dabei?

Was wäre für dich besser, wenn alle wie früher in eine Zwangsjacke von Geschlechterrollen gesteckt würden? Die geistige Ersparnis, dass es nur noch zwei Schubladen für Menschen gibt und wenn man einen Mann kennt, gleich über alle bescheid weiß?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in den reichen Ländern die früheren "männlichen Tugenden" derzeit nicht gebraucht werden. Menschen passen sich an. Sobald die Ressourcen knapper werden, ändern sich die Menschen wiedre in die andere Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schon wieder. Diese Frage hast du doch vor ein paar Tagen schon gestellt.

Hast du keine Antworten bekommen, die dir gefallen? Fühlst du dich immer noch bedroht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DagobertDuck21
18.05.2016, 20:49

Bedroht nein, ich finds nur bedenklich.

0

Käptain Troll schippert wieder über die Meere von gutefrage.net

Aye Käpt'n.

Zu deiner Frage, es gibt einen perfiden Plan, den sich Alice Schwarzer und die grauen Panther ausgedacht haben. Wie jeder weiß waren die grauen Panther  hauptsächlich eine Partei von Rentnern,  die wiederrum Mehrheitlich aus alten verhärmten Damen besteht, die ihren Lebensabend mit ihrem mehr oder minder geliebten Manne verbringen mussten, ich merk schon ich schweife ab.

Die Omi's und Frauenrechtlerinnen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit chronisch ... sind, haben sich nun aus Rache einen Plan ausgedacht, der die Macho's und männlichen Männern der Welt mittel- bis langfristig an den Herd zwingt und eine Regime der Frauen an die Macht bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was  heißt verweiblichen? Das wäre ja net unbedingt schlimm, aber das die totale Weicheier sind stimmt oft schon oder die vollmachos, normale Männer gibts wohl kaum noch. Oder vlt hat es die auch nie gegeben oder nur paar wenige. Dann wundern die sich, wenn die Frauen genug haben von sowas und sich trennen von denen. 

Und Frauen vermännlichen? 

Also bestimmt net, aber mindestens die gleichen Rechte müssen wir ja wohl haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DagobertDuck21
18.05.2016, 20:58

 Früher da gabs noch echte Männer.

0

Das ist doch Quatsch hoch zehn. Woher nimmt man so einen Stuss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DagobertDuck21
18.05.2016, 20:42

 Wieso Quatsch? Nein es stimmt.

0
Kommentar von User0000000
18.05.2016, 20:45

Ich kenn jemanden der ist sowas von weiblich hat sehr sehr lange haare traut sicht nicht vom bock im schwimmbad zu springen heult fasst immer und bei leichten schlag heult er schon oder wenn er einen fußball gegen die hand bekommt . auptsächlicht liegt das an der erziehung der eltern meine ich 

0

Was möchtest Du wissen?