warum vertrauen unsere kinder fremden menschen mehr als ihren eigenen eltern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei vielen Kindern sind die Eltern kaum zu Hause. Sie gehen morgens zur Schule, danach in den Hort und in Vereine, kommen irgendwann nach Hause und warten auf die Eltern - die dann gerade rechtzeitig ankommen, um sie ins Bettchen zu bringen.

Wenn solche Kinder JETZT eine Antwort wollen, dann fragen sie eben die anonyme Meute hier. Mit der Zeit finden sie Spaß daran und fragen einfach so, immer wenn sie etwas interessiert.

Das ist kein Problem dieser Generation- das war schon immer so und hat auch etwas mit der Loslösung zu tun. Das fängt schon im Kindergarten an und wird, aus Sicht der Eltern, spätestens in der Pubertät zum Problem. Wenn erst die Peergroup das ,,Sagen" hat, haben die Eltern einen schweren Stand. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Sohn und er erzählt mir viel aus seinem Leben- aber zum Glück nicht alles. Zu allgemeinen Fragen holt er sich auch bei mir Rat, aber ich bin mir sicher, das er die meisten Dinge mit seinen Freunden beratschlagt. Wäre es anders, hätte ich, als Mutter, etwas grundlegend falsch gemacht.

ich als Mutter, darf zwar alles Kochen, aber nicht alles Wissen ;))

Ich bin glücklich Dich zu sehen. Ich will an Dir nichts verdrehn. Ich lass Dich. Kein Problem in Sicht, was Bessres gibt es nicht. Ich lass Dich, So wie Du bist. /Textauszug aus Universum von Ich und Ich

Als Mutter würde ich unter Umständen, unbewußt, ihm immer meine Ansichten/ Vorstellungen/Wünsche übertragen, damit eventuell seinen eigenen Zukunftsentwurf negativ beeinflussen. Um aber glücklich werden zu können- muss er diese ,,Arbeit" aber selbstverantwortlich erledigen!

Weil Leute von Außen Probleme auch mal objektiv betrachten, weil sie da ganz anders draufschauen als die eigenen Eltern, weil man Angst hat Stress mit dem Eltern zu bekommen und weil man nicht möchte, dass die Eltern sich Sorgen machen.

auf dieser Seite siehe unten, kannst du genau erkennen, wieso Kinder anderen mehr vertrauen. Deshalb lasse es nicht zu, sondern versuche selber ihnen von Klein auf alles beizubringen, so entwickelt sich ihre Persönlichkeit und sie glauben dir eher, als Fremden.

Erziehungstipps für starke Kinder: So stärken Sie Ihr Kind ... www.elternwissen.com/.../kind.../erziehungstipps-fuer-starke-kinder-so-st...‎ Elternwissen.com .... Sie können Ihr Kind zwar nicht komplett „umkrempeln“, doch mit unseren ... geben Sie Ihrem Kind sofort die nächste Chance, falls es Ihr Vertrauen ... Ihr Kind noch mehr entmutigen und verstärkt seine Schüchternheit noch, ... Bitten Sie fremde Personen, Ihr Kind nach einer aufmunternden Begrüßung ...

Leider funktioniert der Link nicht! Aber du hast vollkommen Recht- es ist wichtig das Kd. zu stärken dann behält es auch das Vertrauen.

0

gib im Internet nur:** Erziehungstipps für starke Kinder** ein, dann kommst du auf die Seite

1

Weil eben das eltern-kind-verhältnis nicht mehr das selbe ist.

das musst du mir mal erklären.

0
@bald5tassen

Naja viele haben ein defektes verhältnis, dies kommt durch bedrängen, oder eben von fehlendem interesse am kind, es fühlt sich zu eingeengt oder vernachlässigt, dadurch verliert es die bindung zu den eltern und deswegen sagt es ihnen nicht mehr alles od nichts.

1

Bei mir ist es so, dass ich immer alles alleine kläen will., weil ich da immer so gemacht habe. Meine Eltern will ich nicht mit sowas belasten, damit sie sich keine Sorgen machen.

Das kommt auf die Personen drauf an.

warum vertrauen unsere kinder fremden menschen mehr als ihren eigenen eltern ?

Weil die Eltern versagt haben.

dann müsste es ja tausende solche eltern geben,

0
@bald5tassen

Glaube kaum das die Eltern versagt haben..aber einige Sachen möchte man einfach nicht mut den Eltern besprechen u das ist auch glaube ich normal..das sollten Eltern akzeptieren..auch wenn man manchmal enttäuscht ist.

1
@bald5tassen
dann müsste es ja tausende solche eltern geben,

Millionen. Ja, die gibts.

0
@Bruce14

traurig, da frage ich mich warum die dann kinder in die welt setzen wenn sie sich nicht mit denen beschäftigen damit "vertrauen" geschaffen wird...

0
@Bruce14

Millionen. Ja, die gibts.

Hast du dazu eine Studie veranlasst oder wie kommst du zu diesem Meinungsbild?

0

Was möchtest Du wissen?