Warum versucht niemand, die Gebühr der öff.-re. Anstalten für die Wohnung zu Fall zu bringen?

6 Antworten

Der Rundfunkbeitrag wird pro Haushalt erhoben (das ist nicht zwingend mit der Wohnung identisch, auch wenn das fast immer so ist). Es haben viele Leute versucht diesen Rundfunkbeitrag "zu Fall zu bringen". Zuletzt hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass er (bis auf ein paar Sachen wie die Mehrfacherhebung bei mehreren Wohnsitzen) verfassungsgemäß ist.

Das haben schon viele versucht und sind daran gescheitert, selbst die Top-Anwälte von der Autovermietung Sixt und der Supermarktkette REWE konnten nichts ausrichten, weil daran nichts ist woran man juristisch ansetzen kann. Und wenn es schon die Großen nicht schaffen, warum soll man unnötig Geld ausgeben um noch eine Akte weitere der gigantischen Sammlung von gescheiterten Fällen hinzuzufügen?

Da raucht man einfach mal 3 Schachteln weniger im Monat oder bleibt einmal im Monat zuhause anstatt saufen zu gehen, oder nutzt mal das Fahrrad.

5

Richtig, eine Klage ist entbehrlich. Aber wenn alle nur über das Programm meckern und die jungen Generationen lieber auch noch Netflix-Programme dazu kaufen, statt etwas zu sagen, bringt das gar nichts. Und sich selbst durch Einsparungen zu helfen (übrigens, ich rauche nicht, ich habe kein Fahrrad), bringt nichts. Es wäre besser, wenn viele der Beitragszahler Sturm laufen gegen den Beitrag. In anderen Ländern hat sich das Volk erfolgreich gewehrt (z. B. Sri Lanka) und da gibt es keine Gebühren mehr. Das deutsche Programm ist katastrophal, Sie und ich werden weder gut unterhalten noch richtig und vollständig informiert. Deutsche Nachrichten mit einer Qualität der BBC World News zu vergleichen, wäre lachhaft. 35 % Wiederholungen und das Verprassen der Sender des Geldes mit überflüssiger und schlechter Werbung, statt das Geld in die Programme zu stecken, ist eine Frechheit. Aber wenn ich als Einzelkämpfer auftrete, bringt das wenig. Für den Tipp, nicht zu klagen, sage ich dennoch danke.

0
29
@Videoboy

Die Werbung in den Öffis dient dazu die Beitragzahler zu entlasten, und da viele Öffi-Gegner deren Programm angeblich eh nicht schauen (oder etwa doch?), kann es ihnen doch völlig egal sein wie viel Werbung in den Öffis läuft und in ihrem Sinne sollten sie sich sogar noch mehr Werbung im Programm wünschen. Auch kann Ihnen die Qualität von Sendungen die sie eh nicht schauen egal sein.

Ich finde jeder halbwegs gebildete Mensch sollte für sich die Frage beantworten ob es besser ist wenn es nur noch Medien gibt, die darauf angewiesen sind den Konzernen (Werbefinanziert) oder der Regierung (Staatlich finanziert) zu gefallen, oder ob es doch so wie jetzt besser ist, wenn es Medien gibt die weder der Wirtschaft, noch der Regierung nach dem Mund reden müssen um zu überleben.

1
5
@Solenostemon

Sorry, nach meiner Meinung gibt es im deutschen Fernsehen keine neutralen Nachrichten/Infos, aber das ist auch egal, da alle für die Wohnung Geld zahlen und nicht für das Programm, siehe meine Eingangsfrage - sicher haben Sie teilweise recht, und wir können stundenlang darüber diskutieren, aber wir schweifen ab. Um zum Schluss zu kommen: die geringe Zahl an Teilnehmern dieser Diskussion zeigt mir, wie gering das Interesse an diesem Thema ist. Das ist bedauerlich. Dennoch vielen Dank an alle Teilnehmer.

0

Was für eine spektakuläre Idee. Dass darauf noch niemand gekommen ist.

Das wurde vor jeder gerichtlichen Instanz bis zum BGH und bis zum Verfassungsgericht versucht. Alle waren sich einig, gegen den Rundfunkbeitrag ist aus juristischer Sicht nichts einzuwenden.

5

Was machst Du in meiner Frage? Haben wir uns verlaufen? Das weiß ich selber. Aber irgendwie scheint jetzt alles erledigt. Wann haben wir denn zuletzt etwas von Politikern dazu gehört? Gibt es jetzt keine Initiativen mehr? Wann haben wir denn mal was zuletzt in der Zeitung dazu gehört? Warum kritisiert keiner das Thema Wohnung statt Programm? Warum kritisiert keiner 35% Wiederholungen? Warum wehrt sich niemand?

0
49
@Videoboy

Politiker legen die Höhe des Beitrages fest. Sie sind keine Gegner des Rundfunkbeitrages.

Du kannst es ja zu deiner Lebensaufgabe zu machen. Ich persönlich habe keine Probleme damit. Wenn ich den Müll der Privaten sehe, bin ich glücklich über den Rundfunkbeitrag. Wenn dir Bauer sucht Frau und Dschungelcamp reicht. Mein Beileid.

1

Meine mutter will meine Kaninchen umbringen, hilfe?

Meine kaninchen haben ein schönes leben (aussengehege 8 quadratmeter, gruppenhaltung etc.) meine Mutter will sie töten weil sie nur kosten und "nichts" bringen. Wie kann ich das verhindern?😰😭 ich hab sie schon versucht zu verkaufen aber es will sie niemand! Ich will sie behalten😭😭😭

...zur Frage

"Wes Brot ich ess des Lied ich sing"? Rundfunk-Zwangsbeitrag wirklich rechtens?

Der Bundesverfassungsgericht hat ...."SEIN URTEIL"... zum FUNDFUNK-"Beitrag" zum Besten gegeben.

Was haltet ihr davon, das hier vom BGH von höchstrichterlicher Stelle festgestellt wurde, das - NUR von öffentlich-rechtliche ANSTALTEN - Luft in Tüten "verkauft" werden darf ? Ich kann mich nicht dagegen erwehren, deutlichst und kopfschüttelnd an den in der Frage zitierten Spruch aus dem Volksmund erinnert zu werden.

Eine wirkliche Leistung ist >nicht verpflichtend< zu erbringen, lediglich die theoretische MÖGLICHKEIT soll diese gefühlte Abzockerei rechtfertigen, und "unsere" Politiker dürfen in unserem Namen "rechtswirksame Verträge" abschließen und der Bürger hat keine Rechtsmittel sich dagegen zu wehren ? Ist sowas eigentlich rechtstaatlich oder zeigen sich hier Verhaltensmuster, die man von Diktaturen her kennt ?

Also können wir in naher und mittelfristiger Zukunft davon ausgehen, auch keine Lieferverträge für Strom, Gas und Wasser mehr zu WÄHLEN , keinen Telefonanbieter, keinen Supermarkt oder sonst einen Lieferanten - UND PARTEIEN und POLITIKER dann wohl erst recht nicht ?

Wird zukünftig dann alles von unseren "treusorgenden Politikern" eigenständig geregelt, fürsorglich - diktatorisch - und hinter verschlossenen Türen ohne Mitsprache des Bürgers weil er ja DIE WAHL seiner Politik hatte ?

...zur Frage

Soll ich aufhören zu gamen?

Also ich wollte wissen was ihr dazu meint, aufzuhören zu gamen/zocken. Ich spiele momentan Nintendo und das Problem ist, ich könnte so viel Zeit und Geld sparen wenn ich aufhören würde ihre Videospiele zu spielen, die bringen jeden Monat irgendwie 10 amiibo und 1-4 games raus, im Moment kaufe ich mir alle von denen. Ich könnte mich, wenn ich aufhören würde, mehr auf Filme und Fernsehserien konzentrieren. Es ist aber auch schade, weil ich so viele neue Leute kennengelernt habe mit dem Gamen, die Fanbase ist auch richtig nett und witzig. Ich möchte aber nicht einfach reduziert spielen, ich will entweder ganz aufhören oder ganz weitermachen. Technisch gesehen ist aufhören einfach viel nützlicher und praktischer, aber dennoch möchte ich noch nicht.

...zur Frage

Warum wird die GEZ Gebühr nicht in Form von Steuern erhoben?

Es muss ja eh jeder zahlen der eine eigene Wohnung hat und Einnahmen. Also wie eine Steuer. Niemand kann so wie früher sagen: "ich habe gar kein TV und Radio" --- also wieso so umständlich mit Mahnschreiben verschicken usw. Es geht ja auch nicht an eine Organisation (ARD/ZDF), sondern nun an so ziemlich alle großen Deutschen TV- und Radioanstalten, auch private wie RTL, Pro7, usw.

...zur Frage

Warum wird bei "Bares für Rares" verkauft?

Diese schönen Dinge würde man doch am liebsten behalten.

Was ist das Hauptmotiv? Geldnot? Platzmangel? Keine Verwendung mehr?

...zur Frage

MwSt Airbnb nur auf Servicegebühr, wieso?

Hallo,

warum wird bei Airbnb die MwSt nur auf auf die Service-Gebühr ausgewiesen? Sprich wenn ich für eine Wohnung 100 Euro zahle und die Service-Gebühr beträgt 10 Euro zahlt der Kunde am Ende 110 Euro.

In den 10 Euro ist die Umsatzsteuer des Rechnungslandes mitbeinhaltet. Sprich 1.90€ von 10 Euro sind MwSt.

Warum zahlt der Kunde nicht auf die 110 Euro die MwST, sondern nur auf die 10 Euro Service Gebühr?

Ebenso bekommt der Gastgeber dann 100 Euro - Service Gebühr. Ausgezahlt bekommt der 90 Euro, weil 10 Euro ebenfalls eine Servicegebühr waren. Auch in dieser sind die MwST ausgewiesen.

Das sind nur Beispielzahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?