Warum verstehen die leute kein " NEIN! "?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Jeder Mensch möchte ja gerne seine Interessen durchsetzen. Die Mutter fndet die Kleidung hübsch, du sagst nein, sie versuch, dich dazu zu bewegen, deine Position aufzugeben und die "hübsche" Kleidung doch zu nehmen. Wenn du leicht zu beeinflussen bist, und dann nachgibst, wird sie immer wieder so verfahren, weil Menschen eben gene Recht behalten. (Bei deinen Freunden ist es ähnlich.)

Ich finde das eigentlich positiv, wenn Menschen das tun. Damit wollen sie dich ja nur zu etwas bewegen, was in ihren Augen gut wäre... das ist ja dann gar nicht böse gemeint. Oft ist es eher freundschaftlich und wenn du wirklich nicht willst, musst du es ja auch nicht tun. Dann lässt du es eben, egal wie oft dir gesagt wird, dass du es doch bitte tun sollst.

Vielleicht solltest du in so einem Moment eher wahrnehmen, wie die Menschen in deiner Umgebung das tatsächlich meinen.

Bei einleuchtenden Dingen wird wohl jeder einsehen, dass du nicht möchtest.

Wer achtet denn dabei so genau darauf, ob das nein gleich akzeptiert wird?! Warum stört dich das????

DAS ich verstehe ich nicht.^^

Einerseits kann man sagen: Es gibt immer einen der es macht und einen der es mit sich machen lässt. Vielleicht hast Du dich von Deiner Mutter zu oft überreden lassen, sodass sie meinte, dass man nur oft genug nachfragen muss. Andererseits ist doch im Falle Deiner Freunde schön, dass sie immer wieder fragen. Das heißt doch, Ihnen liegt etwas an Dir. Normalerweise läuft es so, dass man irgendwann nicht mehr gefragt wird, wenn man immer absagt. Dann sitzt man alleine zu Hause rum. Also sieh es positiv, dass Deine Freunde Dich "nerven". Sie mögen Dich halt, und hätten Dich gerne dabei. Und NUR zu Hause rumsitzen ist auch nicht gut. Vielleicht haben Deine Freunde das Gefühl, dass Du NUR zu Hause sitzt und machen sich Sorgen. Das würde ich nicht so negativ sehen. Es scheinen echte Freunde zu sein, sonst hätten sie schon aufgegeben. Also freu Dich dran.

Stimmt das regt mich auch oft auf! Hier ein paar weitere Beispiele: Man wird zum Tanzen aufgefordert und sagt dass man nicht tanzen mag. Dann wird gedrängelt. Dann sagt man dass man nicht so tanzen kann. Dann heisst es "ich zeig Dir das eben". Gerade so, als hätten das nicht zig andere schon versucht. Und zu guter letzt wird man auch noch am Arm horgerissen! Das macht mich echt aggro. Oder Oma will mir ihre altmodische Halskette schenken. Ich sage ehrlich, dass ich das superlieb finde und bedanke mich brav, aber sie entspricht nicht mein Geschmack. Dann heisst es die war aber teuer. Ja und? Bin ich ein geldgierieger Mensch oder verändert sich ganz plötzlich mein Geschmack aufgrund des Preises? Oder ein Freund bittet einem um einen Gefallen. Man sagt nein, sorry habe ich grad keine Lust. Da wird er dann sofort böse. Ich möchte mal eins ganz klar stellen: Wenn jemand eine Frage stellt, dann hat er genau 50% Chance auf ein Ja sowie auf ein Nein. Fertig aus.Selbst Schuld hat man nur, wenn man als Ja-Sager bekannt ist und dann öfter mal ein ehrliches Nein rausrutscht. Da muss man sich ein dickes Fell anschaffen (woher weiss ich auch noch nicht) und auf das darauffolgende Gedrängel und Generve einfach mit Schweigen reagieren. Amen!

Wenn Wunsch gegen Wunsch steht, muss sich einer von beiden durchsetzen. Wer jedes Nein sofort akzeptiert, bleibt dann halt meistens auf der Strecke.

Tja das geht mir mit meiner Schwiegermutter auch so. Wenn wir zusammen beim Essen sitzen und ich satt bin muss sie trotzdem 1000 Mal fragen ob ich nicht doch etwas möchte. Und wenn ich nein sage, ist sie schon fast beleidigt.

Ich versteh das auch nicht, wenn jemand mit Nachdruck NEIN sagt, dann nehme ich das zur Kenntnis. Klar einmal nachfragen ist okay, aber mehrmals nicht mehr.

Nun gibt es unterschiedliche Ursachen:

  1. Entweder du sagst es nicht zu eindeutig oder lässt dich doch 1,2 Mal überreden

  2. Deine Mitmenschen denken da halt anders als du, jeder akzeptiert andere Sachen.

  3. Jeder versucht das durchzusetzen was er selber möchte (sozusagen positiver Egoismus) um seine Bedürfnisse zu befriedigen, manche Menschen sind so sehr drauf fixiert, dass es ihnen garnicht in den Sinne kommt, dass jemand eine andere Meinung hat und die eigene nicht annehmen will

zu 1.: Wenn du "Nein" sagst, dann klar und bestimmend, bleib bei deiner Meinung

zu 2.: Da kannst du nur offen mit ihnen drüber reden, wenn sie das weiterhin machen liegt es an der Person selbst und du kannst es nicht ändern

zu 3.: Versuch deinen Standpunkt klarzumachen, gib Argumente, vertröste sie auf nächstes Mal, rede mit ihnen drüber, dass du auch deine Meinung hast die sie akzeptieren müssen.

"wenn ich keine lust hab, sag ich NEIN aber die interessiert es auch nicht und sie nerven immer weiter. warum will der mensch jemanden zu etwas zwingen, was er nicht will? was ist die ursache?"

Richtig und eindeutig JA oder NEIN sagen können - das bekommt nicht jeder hin.

Die Frage ist - mit wieviel % jemand hinter einem JA oder NEIN steht - mit 50%? mit weniger? mit mehr?

Das merken die anderen schon - die sind doch nicht blöd - und versuchen es weiter - zu überreden.

Wenn ich echt nicht will und NEIN sage - hat das konkrete Gründe - die ich dann auch deutlich mache.

NEIN, ich hab keine Lust - würde ich auch nicht einfach akzeptieren - eine stichhaltige, nachvollziehbare Begründung sollte es schon sein.

Alles Gute!

Es mangelt dir möglicherweise an Entschlossenheit und das spüren deine Mitmenschen. Wenn ein "Nein" mit Entschlossenheit ausgesprochen wird, muss es nicht wiederholt werden, auch wird keine Rechtfertigung nötig sein.

Ein Nein zu akzeptieren, gelingt nur empathischen Menschen.

Davon gibt es nicht soooo viele ;-)

Jeder will anderen seinen Willen aufzwingen. Lausche mal in Dich hinein. Sei mal ehrlich. Möchtest Du Deinen Willen nicht auch durchsetzen, wenn Du könntest.

Wenn deine Eltern zu dir "Nein!" sagen, dann verstehst du das immer

und handelst auch danach????

Das Märchen kannst du anderen erzählen!

;-( AstridDerPu

nicht immer aber mehr als oft. ich nerve die dann aber nicht 20 mal damit, ich frage dann nur, warum das ihre entscheidung ist

0

Irgendwann wirst du vielleicht verstehen wo der Fehler liegt. Wir können hier nur mutmassen.

Also, jedem Kind bringt man bei "Nein danke" zu sagen. Und nicht einfach nein. Weil ein Nein einfach unhöflich oder grausam tönt.

Würde dir empfehlen diese Nein auch etwas schöner zu verpacken. "Nein danke" -- "möchte das lieber nicht" -- " das und das wäre mir lieber" -- "danke dir für den gutgemeinten Ratschlag, aber ich möchte trotzdem......"

Bestimmt wird der Andere deine Nein so besser ertragen, und darum auch angenehmer reagieren.

Wenn du magst, kauf dir das Buch:

Sag nicht JA, wenn du NEIN sagen willst!

Dort sind etliche Beispiele, wie mal ein deutliches Nein verpacken kann. Ist es gut zu lesen...

Was möchtest Du wissen?