Warum verstärkt Alkohol die Wirkung von Marihuana so extrem?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich muss sagen, das ist eine wirklich sehr gute Frage. Nun ist es ja nicht nur so, dass Cannabis nur Alkohol verstärkt, es vermag ja noch viel komplexere Wirkungen zu entfalten. Zum Beispiel in Kombination mit Halluzinogenen, MDMA, Opiaten und Tabak. Es gibt bestimmt noch viele andere. Jede diese Kombinationen wirkt anders, als sie alleine ohne Gras wirken würde, jedoch auch anders als man es von Gras erwarten würde. Es ist so, als ob die Wirkung des Grases allgemein davon abhängig ist, welche Anderen Wirkstoffe aktiv sind. Das ist ein unglaublich Komplexes Phänomen und ich glaube, es gibt dafür noch garkeine so wirklich konkrete Antwort. Bisher ist das Gehirn noch nicht so recht verstanden, man forscht schon seit Jahrzehnten daran, die Funktionsweise des Endocannabinoidsystems zu verstehen, und haben noch einen weiten Weg vor sich. Psychoaktive Substanzen im Allgemeinen sind noch nicht sehr gut verstanden und erforscht. Und hier muss man ganz klar, der Politik die Schuld geben. Weil man der Wissenschaft verbietet mit bestimmten Substanzen zu forschen. Das ist meiner Meinung nach reine Willkür, und solch eine Politik muss einfach irgendwann ein Ende finden. Dann wird man deine wirklich gute Frage auch irgendwann mal zufriedenstellend beantworten können. Bis dahin, ist die Beste Erklärung: Alkohol und Cannabis stimulieren unterschiedliche Neurotransmittersysteme in die selbe (betäubende) Richtung, und können so zusammen eine poenzierte Wirkung entfalten. Das hat auch was damit zu tun, das unser Gehirn mit Regelschleifen arbeitet, die sich gegenseitig beeinflußen. Mit freundlichen Grüßen

ist ja schon mal knuffig, dass du dir über die legalität deiner aussage gedanken machst, wobei die polizei dann doch keine so große langweile hat, als dass sie einen kleinen kiffer übers internet zurückverfolgen, um dann genauso viel erreicht zu haben, wie wenn sie mal durchs bahnhofviertel marschieren und da ihre kontrollen machen aaaaaaber abgesehen davon .. zu deiner frage: neben irgendwelchen biochemischen vorgängen und reaktionen, die in deinem körper stattfinden sobald du wahrnehmungsverändernde substanzen zu dir nimmst, macht es auch die menge. nimm einen schluck bier und zieh dann einmal an nem dübel, du wirst so gut wie gar nichts merken. anders sieht es dann schon aus wenn du 8 bier trinkst und drei bongköpfe rauchst. alles in maßen und nicht in massen oder wie heißt es so schön?

Ja, es sollte auch eher witzig gemeint gewesen sein, ich befürchte nicht wirklich dass morgen die Polizei vor meiner Haustüre steht :D

Dass ich nach einem Schluck und einem Zug nichts merke ist mir Bewusst, allerdings habe ich (Als ich das erste mal beides gemischt habe) ca. 4. Bier getrunken und einen Dübel geraucht, was mich separat fast überhaupt nicht Psychisch, physisch, sonst was beeinflusst.

Als ich jedoch beides gemischt habe, habe ich gekotzt ohne ende, mir war ungefähr so schwindlig, alles sah so aus als wenn mein kopf mit 50 km/h unterwegs gewesen ist.

Das war aber auch schon etwas länger her, und mittlerweile kann ich auch 4 bier trinken und nen joint rauchen ohne dass ich mich übergeben muss oder sonst was.

Vor einem Monat allerdings ist das gleiche passiert nur mit 6 bier (waren es glaube ich)

0
@Nutzer1980

der haken daran ist, dass wenn du zuerst alkohol trinkst und danach einen rauchst,, die chancen relativ gut stehen, dass du reihern musst.. warum das besonders in der reihenfolge so ist kann ich dir nicht sagen.. scheppert wahrscheinlich einfach viel mehr, weil du ja schon nicht mehr ganz im normalzustand bist und einem von alkohol eh schlecht wird.. dazu noch thc, bei dem manche beim erstkonsum auch schon über der kloschüssel hängen.. ich glaub die richtige erklärung kann man dafür eh nicht liefern xd weil ja jeder anders auf ne beliebige dosis reagiert :D

0

Warum verstärkt Alkohol die Wirkung von Marihuana so extrem?

Weil Alkohol ein toxisches Nervengift ist, das laut Drogen- und Suchtbericht 2012 der Bundesregierung 74.000 Folgetote zu verzeichnen hatte, während Cannabis 2012 insgesamt "nur" 0 (Null) Folgetote erbrachte. Das zeigt eigentlich schon, welcher Wirkstoff der Katalysator für den anderen ist. Wer allerdings nicht in der Lage ist "MIschkonsum" zu unterlassen, sollte am besten keine berauschenden Substanzen anfassen.

Warum sabbert meine Katze so extrem?

Warum sabbert meine Katze so extrem?

...zur Frage

Kein Cannabis, keine Bipolare Störung?

Ich bin 27 Jahre alt und habe die letzten Jahre regelmässig Cannabis konsumiert. Als ich Ende letzten Jahres von einer Weltreise nach hause kam, erlitt ich eine Psychose. Ich wurde darauf hin in eine Klinik eingewiesen wo ich von meiner Hochstimmung (Manie) in eine schwere Depression kippte. Später wurde die Diagnose gestellt: Bipolare Störung Typ 1 (Manisch Depressiv). Seither hat sich nichts geändert. Ich leide an einer schweren Depression und mache mir Sorgen, wieder eine Manie zu entwickeln.

Nun. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Konsum von Cannabis meine Manie verursacht oder zumindest sehr verstärkt hat. Ich frage mich deshalb ob es vielleicht möglich ist, dass diese bipolare Störung vielleicht wieder abklingt, solange ich auf Cannabis verzichte. Das ist sozusagen mein einziger Hoffnungsschimmer. Ich habe kürzlich wieder ein paar Züge mitgeraucht und war im nächsten Moment extrem psychotisch/manisch. Die nächsten Tage haben sich die Symptome rasch wieder beruhigt. Ich frage mich deshalb ob ich vielleicht eine Überempfindlichkeit für Cannabis entwickelt habe und bei Verzicht auf die Droge wieder einen symptomfreien Normalzustand erlangen kann.

Ich danke Gott dafür, wenn er mir eine zweite Chance gibt. Und hoffe jemanden zu finden der seine Bipolare Störung mit der Abstinenz von Marihuana in den Griff bekommen hat. Gibt es da draussen jemand der diese Erfahrung gemacht hat? Falls ihr einen Freund habt oder jemanden kennt der auf diese Frage eine Antwort hat, bitte fragt nach!

...zur Frage

Wieso? Warum besaufen sich die Männer gerade am Vatertag?

Warum nur? Die trinken schon das ganze Jahr über viel zu viel und dann müssen sie auch noch an Vatertag mit den Bollerwägen durch die Straßen ziehen und sich ein Bier nach dem anderen reinschütten.

Wo liegt der Sinn?

...zur Frage

Ist Marihuana eine halluzinogene Droge?

Weiblich / 16 Jahre alt Letztes Jahr im Urlaub in Spanien hat eine Freundin von mir bei einem Straßendealer 0,5g Gras gekauft. Wir haben das dann direkt geraucht und ich hatte obwohl ich Cannabis eigentlich schon öfters konsumiert hatte eine extrem starke Wirkung. Ich musste durchgängig lachen und habe manchmal den Boden unter meinen Füßen nicht gespürt und somit auch kein Gleichgewichtssinn mehr gehabt. Bis hier hin alles eigentlich die üblichen Symptome nur eben verstärkt. Als ich dann aber schlafen gehen wollte, habe ich eine Freundin neben meinem Bett permanent mit meinen anderen Freunden reden hören und sehen können und habe auch selber mit ihr geredet. Später hat sch rausgestellt, dass ich sie mir nur vorgestellt hatte, weil sie den ganzen Abend weg war und mein Kumpel( der auch in diesem Zimmer war) mich mit der Luft reden sehen hat. Ich habe davor keine anderen Drogen genommen außer ganz vielleicht 1 Bier (weiß ich nicht mehr genau). Meine Frage ist also ob Marihuana unter bestimmt Bedingungen Halluzinationen hervor rufen kann und unter welchen? Oder kann es sein dass das Gras gestreckt wurde beziehungsweise etwas anderes untergemischt wurde? Ich bitte um Antworten die die Fragen beantworten und keine Kommentare die mir sagen wie schlecht Marihuana sei. Dankeschön :)

...zur Frage

Warum fühlt man sich nach extrem langen schlaf so komisch?

Ich fühle mich extrem schlapp und es ist ein komisches Gefühl .. extrem müde oder so kann es nicht wirklich einschätzen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?