Warum verschwinden in den Jobcentern manchmal wichtige oder persönliche Unterlagen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Weil die unterlagen  versteckt werden  Verschwinden sie angeblich die kripo hat  mesitesn  viele der unterlagen   in den schränken wiedergefunden die angeblich  Verschwunden  sind.Interessant ist aber auch das  wen man nur Kopien  abgibt und sich sogar das schriftlich  gibt dass keine unterlagen mehr verschwinden! selbst aus dem breifkasten verschwinden unterlagen angeblich.Die Wahrheit ist die dort arbeiten lassen die verschwinden weil keiner deswegen zur Rechenschaft gezogen wird!

Wen Sachen aus dem  gelöscht werden ist das betrug und dan sollte man auch den Bundesdatenschutz beauftragen des Landes einschalten dann passiert so was selten bis nie  wieder!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
13.07.2017, 16:15

Danke für die Antwort

0

Schlamperei gibts auf beiden Seiten, denn schließlich gibts ja auch Arbeitslose die behaupten Unterlagen abgegeben zu haben obwohl es nicht stimmt. Man muss sich wirklich alles quitieren lassen oder im Dabeisein eines Zeugen abgeben......sicher ist sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja - wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Deshalb sollte man sich auch die Abgabe auf einer Kopie bestätigen lassen.

Möglicherweise sind die Mitarbeiter überfordert wegen den vielen Menschen, die auf ALG II angewiesen sind.

Manchmal rutschen Unterlagen auch in eine falsche Akte. Dann sind sie nie wieder aufzufinden.

Ich habe mich komplett abgemeldet. Annahme wurde auch bestätigt. Hat das JC nicht interessiert. Bekam 3x einen Weiterbewilligungantrag zugeschickt. Beim 3. Mal habe ich mal angefragt, ob die abgebenen Unterlagen überhaupt gelesen werden. Seitdem habe ich Ruhe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
13.07.2017, 21:22

Echt Weiterbewilligungsantrag hatte ich nie zugeschickt bekommen

0

Die rutschen vermutlich hinter den Schrank oder in die falschen Akten.

Ich habe während einer vorübergehenden Arbeitslosigkeit mal einen Brief mit einem Leistungsbescheid bekommen - da war auch noch der eines anderen Leistungsempfängers mit drin.

Als ich einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben habe, habe ich das dem Jobcenter per Einschreiben mitgeteilt.

Trotzdem bekam ich noch 2 Monate Leistungen, auf meine Anrufe / Emails hat keiner reagiert.

Schlussendlich sind sie dann doch noch aus ihrem Koma erwacht und haben die Leistungen zurückgefordert. Ich fand den Ton des Briefs ziemlich unverschämt.

Als hätte ich Leistungen erschlichen!

Wenn eine Firma so arbeiten würde, würde der Chef hart durchgreifen. Das Jobcenter hat diese Skrupel nicht, es ist ja nicht ihr eigenes Geld..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
14.07.2017, 14:02

"Ich habe während einer vorübergehenden Arbeitslosigkeit mal einen Brief mit einem Leistungsbescheid bekommen - da war auch noch der eines anderen Leistungsempfängers mit drin."

Ja das war bei mir auch einmal.

0

Es ist bekannt das bei den JobCentern reihenweise Unterlagen nicht angekommen sind. Der Prozentsatz liegt sogar deutlich höher als bei anderen Ämtern bzw. Dienststellen.Leider ist immer der Versender dafür verantwortlich, denn er muss nachweisen das die Unterlagen zugegangen sind.

Daher sollte man Unterlagen möglichst immer persönlich und gegen Quittung/Bestätigung des Einganges abgeben. Kann man das nicht selbst machen, sollte man wichtige Unterlagen immer per Einschreiben senden.

Man kann Schreiben und Unterlagen auch per Fax senden, jedoch sollte auf dem Faxbericht die erste Seite verkleinert dargestellt sein. Auch per Email ist die Sendung von Schreiben und Unterlagen (PDF) möglich. Hier sollte die Email zusätzlich an 2 eigene Kontroll-Email-Anschriften gesendet werden. Eine eigene Email-Adresse unter CC und die andere an BC eintragen. Die Beweiskraft bei Fax und Email halte ich persönlich jedoch für fraglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist bei mir auch schon passiert, aber ich denke dass die das nicht extra machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
13.07.2017, 15:07

Irgendwas muss ja sein. Ich meine wenn plötzlich damals aus meiner Akte Unterlagen fehlen oder aus dem PC gelöscht wurden.

0

Ich vermute ehr, dass es ein Systemfehler ist. Ist ein Mitarbeiter krank oder hat zuviel Arbeit am Hals, kann sowas mal vorkommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo menschen arbeiten passieren fehler und so verschwindet auch mal was. das ist sehr selten und in der regel handelt es sich um ausreden des he, da er wieder verspätet was abgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind eben auch nur Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
13.07.2017, 15:10

Ja sind sie, dann dürfen sie aber auch nicht die Arbeitslosen dafür verantwortlich machen. Leider gibt es einige Jobcenter die die Schuld abwälzen wollen. Wenn die schon Sachen aus der Akte verschwinden lassen oder aus dem PC löschen.

0
Kommentar von Canteya
13.07.2017, 15:11

das ist dann wirklich unter aller Sau.

1

Was möchtest Du wissen?