Warum verschweigen meine Eltern bestimmte Sachen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also, wenn mir einer sagt: "Mach dir keine Sorgen...", dann mache ich mir erst recht sorgen.

Wenn jemand im Gespräch sagt: "Du mußt verstehen..", dann weiß ich, ab jetzt läuft es schlecht für mich.

Du bist das Kind und sie die Eltern. Gut, dass sie ihre Eltern-Aufgabe ernst nehmen und dich behüten. Bis jetzt wird das auch richtig gewesen sein. Doch nun ist dein Horizont weiter, deine Kindheit endet. Das haben sie noch nicht verinnerlicht.

Wenn es dir keine Ruhe läßt, dann warte den richtigen Moment ab und press es aus ihnen raus.

Aber vorsicht, es könnte auch was Privates zwischen Eheleuten sein. Dann bekommst du mehr Informationen, als du wolltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das verstehen sie wirklich nicht, das du dir da Sorgen machst. Eltern wollen ihre Kinder beschützen, "Unheil" und unangenehmens, trauriges, bedrückendens von ihnen fernhalten. So weit so gut. Oder eben auch nicht. Kinder haben feine Antennen und merken wenn was nicht stimmt, anders ist als sonst. Und machen sich halt auch ihre Gedanken. Und die Fantasien was sein könnte sind oft schlimmer als die Realität. Ob das nun Schulden sind, Krankheit eines Familienmitgliedes, Trennung der Eltern, alles schlimm. Aber alles kann man altersgerecht Erklären.

Nimm mal an ihr habt Schulden, dann wäre es schon gut wenn dir das deine Eltern sagen. Aber halt nicht wie viel.

Oder sie wollen sich trennen. Dann sollten sie dir auch sagen das sie zur Zeit viel Zoff haben und nicht wissen ob es sich wieder einrenkt.

Oma stirbt bald? Dann solltest auch du das wissen, das du sich verabschieden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird schwer, hier "richtrig" zu antworten.

Geh aber mal bitte davon aus, das jeder Mensch, egal ob Jugendlicher oder Elternteil, ein individuelles Recht hat, etwas bei sich zu behalten und nicht darüber sprechen zu wollen.

Dir wird das helfen, dich von deinen Eltern langsam und sicher abzulösen.

Und wenn das zwischen Euch so stimmt, wie du es beschreibst, dann glaub bitte deiner Mutter,das Thema habe nichts mit Dir zu tun.

Versuch, nicht weiter zu grübeln, sondern darauf zu vertrauen,, das deine Eltern dir davon sagen werden,wenn sie es für angebracht halten.

Gegen ihre vermutlich auch  vorhandene Angst, dich nicht zu überfordern, solltest du außerdem einmal ( und dann nicht immer wieder) klarstellen, dass du mit deinem Alter gewisse Probleme des Lebens hören und kennenlernen möchtest, um daraus  zu lernen und zu wachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal möchte Eltern aber auch einfach nicht alles mit ihren Kindern diskutieren. Vorallem nicht, wenn es nichts mit ihnen zu tun hat oder wenn sie nicht wollen, dass es irgendwo auch noch rum erzählt wird.

Akzeptiere es einfach. Manchmal geht es die Kinder einfach nichts an. Oder erzählst du deinen Eltern immer ALLES?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder müssen nicht alles wissen. Es gibt viele Dinge, die Kindern rein gar niichts angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, das verstehen deine Eltern bestimmt aber du musst auch verstehen, dass nicht alles für Kinderohren bestimmt ist und die Erwachsenen ihre Angelegenheiten unter sich klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag es deiner Mutter doch so wie du es hier geschrieben hast, vielleicht versteht sie dein Anliegen ja, wenn nicht musst du es akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei doch froh.

Meine Eltern haben so viele Probleme, von denen ich weiß. Manchmal kann man da nachts nicht mehr gut schlafen 😅

Aber sonst frag doch einfach nach. Und wenn sie es nicht sagen wollen, dann hat es bestimmt seine Gründe - auch wenn man dies als Kind nicht hören mag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sagst du das nicht genauso deiner Mutter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?