Warum verschleiern sich männliche Muslime nicht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Die Tuareg verschleiern sich.

Ich denke, dass das Verschleiern ursprünlich eine praktische Lösung war, um sich vor Wüstensand zu schützen, und erst später kam die Mode auf, dass Frauen sich verschleiern, um ihr Gesicht zu verhüllen... Mir fällt auch auf, dass das vor allem in Yemen, SAudiarabien und Wüstenländern üblich ist, im Iran z.B. nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, weil nach islamischem Menschenbild die Frau die Unvollkommene ist, welche vom "Sheitan" gelenkt, die armen Männer ständig zu verführen sucht.

Damit dies nicht geschieht, sollte SIE eigentlich nur das Haus und die Kinder hüten, oder als Kompromiss, draußen wenigstens vor den Männern (hinter einer Stoffwand) "versteckt" werden.

Weil die "armen" Männer, ständig "dem Teufel" ausgesetzt, also nur Opfer und nicht Täter sein können, brauchen sie sich auch nicht zu "verstecken" bzw. zu verschleiern. - Es ist die Frau, die böse ist und mit ihren Blicken und Reizen für Unfrieden sorgt!

Nicht meine Meinung, aber der Tenor, welcher hinter der Lehre von Mohammed steckt. - Oft genug ist er schließlich selbst an der Frauenwelt gestrauchelt und dieser verfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie dazu nicht verpflichtet sind. Dafür müssen sie ihre Blicke senken und ebenfalls ihre Scham hüten.

Sag zu den gläubigen Männern, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten. Das ist lauterer für sie. Gewiß, Allah ist Kundig dessen, was sie machen.
Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb (mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge! (24:30-31)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch. Weshalb weiß ich jetzt schon das meine Antwort wieder einige neg. Kommentare ernten wird ? Sei es drum. Meiner Meinung nach haben diese Männer ganz einfach Angst vor selbstbewussten Frauen . Frauen die ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Es geht um Macht und Verlustängste. Sie fürchten ihre Vormachtstellung zu verlieren. Also halten sie die Frauen klein, degradieren sie zu Gegenständen die mann besitzen und wegwerfen kann. Weil sie diese Macht ausüben fühlen sie sich Männlich. Das gilt sicher nicht für alle, jedoch immer noch zu viele. Das hat auch nicht das geringste mit Religion zu tun. Sondern mit Machterhalt . So nun könnt ihr über mich herziehen oder mal drüber nachdenken. Frauen wehrt euch endlich. Das mußte ich mal sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leerlaufprozess
14.11.2016, 01:09

ich finde du hast recht.

1

Der Begriff "Aurah" im Islam ist vielfältig. Zum einen bestimmt er Verhaltensweisen, wie z.B. einen Verbot gegen Spionage, sowie die daraus folgende Denunzierung (Anschwärzen, Ruf schädigen).

Zum anderen legt er einen Schambereich fest, der sowohl für den Mann als auch für die Frau definiert wird. Hierbei steht der Hauptschambereich unter der Gürtellinie außer Frage. 

Allerdings gibt es geteilte Meinungen, was es den Knien und Bauchnabel anbelangt. Wenn die Rede von "Zwischen Bauchnabel und Knie" ist, so stellt sich einem die Frage, ob nun auch die Knie und der Bauchnabel im Geltungsbereich sind.

Der Mann wird in dem Fall keineswegs im Koran oder der Sunnah ausgelassen. 

Es gilt den Schambereich zu decken, um keine Reize des gegenüber zu erwecken. (Hah, ein Reim!)

Es ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, welchen Reiz sie am anderen bzw. gleichen Geschlecht finden. Daher gibt es auch im deutschen Gesetz keine klare Definition von Nacktheit. Lediglich die absichtliche Erregung öffentlichen Ärgernisses - durch sexueller Belästigung z.B.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es traditionell patriarchalische Gesellschaften sind in der die Reize der Frau als Gefahr für das Auskommen der Männer untereinander gesehen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Thawb ist zumindest so ähnlich, also tun es einige schon irgendwie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit sie den überblick behalten

aber auf dem photo ist ein echter tuareg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus demselben Grund, aus dem sich Frauen auch nicht verschleiern müssen: ALLAH/GOTT will es nicht.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie es nicht müssen. Ein mann sollte trotzdem nicht in kurzen shorts und oberkörper frei rum laufen aber ein kopftuch muss ein mann nicht tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
19.09.2016, 16:06

Weil sie es nicht müssen.

Warum?

Ein mann sollte trotzdem nicht in kurzen shorts und oberkörper frei rum laufen

Warum?

aber ein kopftuch muss ein mann nicht tragen.

Warum?

1
Kommentar von Susii01
19.09.2016, 16:26

weils so im koran steht

0
Kommentar von Susii01
19.09.2016, 20:01

-die-oberschenkel-des-mannes-sind-aurah

0

Warum sollten sie denn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Weil Allah s.w.t es nicht von ihnen verlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil auch Allah sich nicht verschleiert. 

Na, mal wieder eine Aufmischfrage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da im Islam die Frau das eigentum des Mannes ist und sie nicht andere Männer aufreizen darf mit ihrem Aussehen.
Männer sind das dominierende Geschlecht im Islam und da gibts nix zu verschleiern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
19.09.2016, 16:14

Männer sind in allen abrahamistischen Religionsgruppen das dominierende Geschlecht, nicht nur im Islam.

0

Weil Männer nicht so schön und aufreizend sind wie Frauen.

Frauen gelten in jeder Religion als sündig und müssen verborgen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3runex
19.09.2016, 02:31

Eine schöne Antwort.

1
Kommentar von Jogi57L
19.09.2016, 07:13

Frauen gelten als "sündig"... ??

Jedenfalls werden sie teils so definiert.

man stelle sich vor:

____________________________________________________

Ein frommer Gelehrter irgendeiner Religion geht friedlich seines Weges, fühlt seine Nähe zu Gott, und ist rundum zufrieden.....

Da !!! PLÖTZLICH !!!

Er sieht eine Frau.... wow !

Und seine Gefühle geraten durcheinander....

Er hat Gedanken und Gefühle, die er vor wenigen Minuten noch im entfertesten nicht hatte... nicht mal für möglich hielt... und die Hose wird immer enger.....

_____________________________________________________

Statt sich selbst und die eigenen Gefühle verantwortlich zu machen, ist es natürlich viel nahe liegender...

...diesem "Auslöser" ( Frau )..die "Schuld und Verantwortung" zu zu schieben... möglichst auch noch laut zu rufen:

"Ach Gott... warum schickst Du mir den Teufel in Gestalt dieser Frau ...."

3
Kommentar von Meatwad
19.09.2016, 16:34

Weil Männer nicht so schön und aufreizend sind wie Frauen.

Für Frauen, und auch für viele Männer, schon!

1
Kommentar von hummel3
19.09.2016, 19:58

Frauen gelten in jeder Religion als sündig und müssen verborgen bleiben.

Das stimmt so nicht! - Du solltest dich also nicht so pauschal äußern, wenn du dich nicht wirklich auskennst. 

1

Was möchtest Du wissen?