warum verraten Lehrer ihr Schüler?

5 Antworten

Und dann gab es bei uns noch den Lehrer, der bei einer Schulaufgabe allen Schülern eine 1 gab. Er hatte nicht damit gerechnet, dass sich die Schüler beschweren würden. Er hatte die Arbeiten nämlich nicht korrigiert. Die Schüler hatten richtig erkannt: Wenn alle eine 1 bekommen, dann ist die 1 nichts mehr wert. Durch diese Art der Bewertung fühlten sich die Schüler verarscht. Sie hatten recht.

Woher ich das weiß:Beruf – Lehrer für Mathematik und Physik i.R.

Es ist Betrug. Der Sinn einer Klausur/Prüfung ist das Ermitteln und Testen des Leistungsstands. Anderen, ehrlichen Schülern gegenüber wäre es im Übrigen auch noch extrem unfair.

Damit die Schüler nicht schon in der Schule lernen, dass man mit Betrug im Leben weiter kommt als mit Arbeit.

Sie kennen ja auch die lieben Mütter, die wegen jeder Bläh. sofort zur Schulleitung laufen, denn keiner darf ja bevorteilt werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
denn keiner darf ja bevorteilt werden.

Du suchst das Wort "bevorzugt".

0
@TMA01

Von mir aus, Zitat:

bevorteilen. Bedeutungen: [1] jemanden oder etwas besser behandeln als andere.

0

Weil sie ihren Job ernst nehmen. Und bei einer Prüfung zu betrügen ist keine Kleinigkeit die man einfach mal so übersehen kann.

Was möchtest Du wissen?