Warum vermummt sich Antifa und übt Gewalt aus?

8 Antworten

Hallo,

der Antifa stehen wohl sehr viele kritisch gegenüber. Dermaßen extreme Positionen und ein Bekämpfen von Gewalt mit Gewalt befürworten nicht viele, auch die meisten Linken nicht.

Wenn du mich fragst, ist die Antifa eine gut gemeinte Gruppierung gegen Faschismus und soziale Ungleichheit, die nur noch mit Gewalt und Extremismus auffallen kann und nicht merkt, dass sie ihrer Sache mehr schadet als ihr zu nützen (sie liefern Zündmaterial für rechte Argumentationen und nehmen die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit der "echten" Linken).

Mittlerweile hat die Antifa auch diesen Ruf und lockt dadurch (gewollt oder ungewollt) Gewaltbefürworter an, weshalb man sich fragen muss, ob sie nicht einfach nur das Gegenstück zu rechten Gruppierungen wird, das eben "die linke Schiene" der Gewaltbereiten aufnimmt.

Das klingt auf jeden Fall richtig. Ich glaube allerdings das bei Nazis ideologisch gleiche zusammenkommen, bei Antifa mittlerweile allerdings nur politisch neutrale Schläger.

0

Die Vermummung der Antifa rührt in erster Linie daher, dass sie schlicht von Medien, aber auch besonders nicht von der Polizei erkannt werden will. Auch ist dies eine Schutzmaßnahme gegen Nazis, die die Leute bspw. außerhalb von Demonstrationen wiedererkennen würden.

Die Antifa ist auch nicht durch und durch gewalttätig, wie es gerne in den Medien suggeriert wird und wie es sich in der öffentlichen Meinung über sie darstellt, tatsächlich sind die wirklich Gewalttätigen sogar in der Minderheit - wobei aber eben die, die Gewalt ausüben, in der Regel mehr auffallen. Das in der Kombination mit dem vermummten Auftreten führt sicherlich hauptsächlich dazu, dass viele Leute "Angst" vor der Antifa haben, obwohl diese recht unbegründet ist. Allerdings gibt es durchaus einen extremistischen Teil der Gruppierungen.

Der Vorteil der Antifaschistischen Aktion ist ihre Organisation, die aber auch zu kritischen Situationen führt. Die Antifa reagiert sehr oft aus (unangemeldete) Naziaufmärsche. So kam es bspw. in Heidenau vor einigen Wochen dazu, dass die Antifa noch vor den Einsatzkräften der Polizei am Ort ankam, um das Flüchtlingsheim vor Angriffen durch Faschisten zu schützen - diese Angriffe zogen sich übrigens über das gesamte Wochenende. 

Die Antifa selbst besteht zwar größtenteils aus Linken und Linksradikalen, doch fühlt sie sich in erster Linie dem Kampf gegen Nazis verpflichtet - es geht also um dieses eine konkrete Ziel und nicht um die Gesamtheit aller Forderungen der Linken. (https://de.wikipedia.org/wiki/Antifa) Auch richtet sich die Gewalt der Antifa oft gegen Polizei und den Staat selbst - der Hauptteil der Straftaten der Antifa sind Sachbeschädigungen, die sich bspw. bei 1.Mai-Demos im Anzünden von Polizeiautos äußert. Generell aber ist die Kriminalitätsrate der Antifaschistischen Aktion auch deshalb so hoch, weil bspw. unangemeldete Demos sowie "Sitzstreike" ebenfalls in die Statistik einfließen. Geht es aber um härte Verbrechen, wie bspw. Mord, hat die Antifa keine einzige Straftat begangen; sprich: Niemals wurde in diesem Land jemand von einem Antifa getötet. Es gibt gleichzeitig allerdings mehr als 150 Nazimorde seit 1990 - diese Morde richteten sich primär gegen Ausländer, aber auch gegen Linke und Polizisten. Im Endeffekt ist die Art der Gewalt also durchaus unterschiedlich, wenn auch nicht zwingend zu rechtfertigen. 

Zu guter Letzt: Die Antifa ist nicht das Gegenstück zu den Neonazis, was aber oft behauptet wird. Tatsächlich sind beide Gruppen aber grundlegend unterschiedlich, auch wenn sie in den Meiden recht gleich dargestellt werden. Um es kurz zu halten: Nazis kämpfen gegen Menschen an, weil sie die "falsche" Herkunft/Religion/Hautfarbe/Kultur/eine Behinderung etc. haben - nicht zuletzt ist dieser Kampf auch immer von Mord und Totschlag geprägt. Die Antifa dagegen richtet ihren Kampf gegen Nazis, was aber bisher noch keinen Mord zur Folge hatte.

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

0

Danke, endlich mal jemand der nicht diesen Faschodreck erzählt. !

2

Super geschrieben, Respekt dafür!

Noch eine kleine Anmerkung am Rande (auch wenn das schon ein wenig älter ist): Die Ursprünge der antifaschistischen Bewegung waren damals in Italien, als Mussolini bekämpft werden soll. Es war besonders wichtig, nicht erkannt zu werden, da während Mussolinis Diktatur jegliche regierungskritische Arbeit höchst illegal war. Antifaschisten mussten sich zum Schutz vor dem Staat vermummen.
Dasselbe Prinzip trifft auch zu Hitlers Zeit auf Deutschland zu. Die dunkle Bekleidung sowie die Vermummung dient zwar auch heute noch der Anonymität, aber meiner Meinung nach ist da bestimmt auch ein wenig Tradition mit drin. Immerhin ziehen sich viele Menschen, die gegen Nazis demonstrieren, gerne genauso an, obwohl sie keine Straftaten wie das Anzünden von Autos o.Ä. vorhaben. Es gehört inzwischen einfach dazu. :)

1
@bennilaib

Ja wirklich superschlau, verharmlosend geschrieben. Generell handelt es sich bei der AntiFa um eine Gutmenschen-SS die mit Ihrer ewig schwingenden Nazi-Keule jede Form von Kritik erst gar nicht aufkommen läßt, sondern rigoros und unbedacht verbal und gewaltbereit im Keim erstickt. Vertritt man eine Position gegen Europa oder den Euro so ist man sofort ein NAZI.  Bei Kapitalismuskritik ist man sofort in der NAZI-Ecke. Ist man gegen unbegrenzte Zuwanderung ist man NAZI usw. usw. Und das allerschlimmste ist das dieses gewaltbereite assoziale Pack auch noch von unseren politischen Führern finanziert wird. Was war denn in Stuttgart bei der DEMO für Alle, waren das etwa alle NAZIS, die gegen den rot-grünen GENDER-Bildungsplan demonstierten. AntiFaschisten sind Deutschland-Hasser mit Parolen, wie "Ein herzliches Deutschland verrecke" oder "Bomber-Harries do it again" So etwas ist der letzte Abschaum, das dieses Land zu bieten hat. Für dieses Pack kann man sich nur schämen.

0
@mehrDemokratie

Gäbe es einen Politik-Kompetenztest vor jeder Wahl, wärst du einer der Kandidaten, die wohl ganz eindeutig durchfielen. Kannst du die Erwachsenen jetzt bitte wieder in Ruhe Reden lassen?

0

Ich bin theoretisch ANTIfaschist.

Meiner Meinung nach gibt es einen Unterschied zwischen Antifaschismus und Antifaschistische Aktion, DIE Antifa ist gewaltsam, DER Antifa ist gegen Faschismus, Sexismus, Antisemitismus, Nationalismus usw...

Ist nicht sooo leicht zu erklären xd

Was möchtest Du wissen?