Warum vermieten die Vermieter keine 2 Zimmerwohnung an 3 Personen? (1 Erwachsene und an 2 Kinder)?

7 Antworten

Wenn die Wohnung für drei Personen zu klein ist, kann sich der Vermieter  auch auf die Überbelegung der Wohnung berufen, "denn Wohnraum darf nur
überlassen oder benutzt werden, wenn für jede Bewohnerin oder jeden
Bewohner eine Wohnfläche von mindestens 9 qm vorhanden ist."

Quelle: § 9 Wohnungsaufsichtsgesetz (WAG NRW) vom 10. April 2014

Es spielt dabei keine Rolle, ob DU die Wohnung für deine Familie für ausreichend ansiehst. Der Vermieter bestimmt, wem er die Wohnung vermietet.

Hätte ich als Vermieter die Wahl unter verschiedenen Mietkandidaten für eine zwei Zimmerwohnung, würde ich mir überlegen, wie lange der jeweilige Kandidat wohl in der Wohnung wohnen wird. Was ich gar nicht will ist, dass bereits nach kurzer Zeit wieder ein Mieterwechsel ansteht.

Ich gehe aber davon aus, dass es einer Familie mit 2 Kindern in einer zwei Zimmer-Wohnung sehr bald zu eng wird. Mit meiner Lebenserfahrung wüßte ich, dass Kinder irgendwann darauf bestehen jeweils ein eigenes Zimmer zu haben. Dann rechne ich 1 + 1 zusammen und beziehe noch das Alter der Kinder ein und ich weiß, wann ich spätestens mit einem erneuten Mieterwechsel zu rechnen habe.

Gibt es dann noch andere Kandidaten, bei denen die Aussicht auf ein langes gutes Mietverhältnis besser ist, wäre klar, dass die Familie mit den zwei Kindern die Wohnung nicht bekommt.

Kommt auf die Aufteilung der Wohnung an. Wenn es ein Wohn- Schlafraum, Küche,  Bad ist,  vermute ich, dass die Vermieter das als nicht geeignet ansehen. Je nach Alter der Kinder. Bei einem Separaten Schlafraum dürfte es keine Probleme geben. 

es zählt bei den Zimmern nur "Lebensräume" sprich Wohnzimmer und Schlafzimmer. Bad / Küche usw wird nicht gerechnet..

1
@Odenwald69

Dann ist das Schlafzimmer vermutlich sehr klein oder die Kinder zu Groß. 

0

Was möchtest Du wissen?