Warum verliert man manchmal sein Ziel das man sich im Leben für das Leben gesetzt hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele Ziele sind unerreibar oder man mag keine Ziele haben und einfach so weiter leben also sozusagen in den Tag hinein das ist von Person zu Person anders . 

liegt wahrscheinlich einfach dran , das man älter wird , ziele und werte ändern sich , man setzt andere prioritäten. alte ziele fallen weg , neue ziele kommen dazu. aber ziele die dir wirklich am herzen, liegen solltest du trotzdem verfolgen und an dich selbst glauben. 

ziele sind ja theoretisch ein antrieb fürs leben bzw für ein geregeltes leben, wobei das auch jeder anders sieht haha 

Man plant für die Zukunft,doch die Gegenwart geht gegen den Strich. 

Es kommen neue Ziele hinzu, oder der Weg zum Ziel verändert sich. 

Manchmal muss man einige Ziele aufgeben, um neue zu erreichen.

Am Ende heißt es aber, ändere den Weg , aber nie deinen Ziel.

Weil unser Gehirn nicht für das 21. Jahrhundert ausgelegt ist. Um etwas jahrelang zu verfolgen muss man etwas tricksen. Den Rest, wie man durchhält, findest du im Internet.

Was möchtest Du wissen?