Warum verliere ich so viel Gewicht beim Muskeltraining?

Hantelbank - (Muskelaufbau, gewichtsverlust)

4 Antworten

Natürlich kann es daran liegen das du Fett abgebaut hast. Worauf du allerdings auch achten solltest, wenn du Muskelmasse aufbauen willst, ist, dass du jeden Tag min. 2000kcal zu dir nimmst - mehr wäre sogar besser. Versorgst du deinen Körper nicht mit den nötigen Kalorien, die er braucht um die vorhanden Muskeln zu versorgen wird er nen Teufel tun um noch mehr kalorienverbrauchende Muskelmasse aufzubauen. ;)

Ich wünsch dir viel Erfolg. :)

8 Kilo in 3 Wochen??
Das ist echt krass!
Auch wenn du offensichtlich recht viel trainierst!
Mit dem Thema Ernährung hast du dich ja auch schon befasst, so wie ich das verstanden habe. Aber grundsätzlich: achte darauf genug zu essen, sonst klappt das mit dem Muskelaufbau nicht!
Esse auch am besten frische Lebensmittel und nicht irgendeinen Fertigkram...
Da du so viel Gewicht verlierst, versuch es vlt mal mit Proteinshakes oder etwas Ähnlichem
Ansonsten weiterhin viel Erfolg und achte ein bisschen darauf ob du dich irgendwie schlapp oder schlecht fühlst.
Dann solltest du weniger trainieren oder deine Ernährung ändern

Also in der regel nimmt man immer erst ab und der Körper fängt langsam an formen anzunehmen! Durch die Muskelzunahme wirst du dann wohl wieder zunehmen und kannst das ganze mit Eiweiß Shakes nach dem Training unterstützen!

Französische Bulldogge innerhalb von 8 Wochen 1,5 Kilo abgenommen?

Ernährung ist gleich geblieben. woran kann es liegen? er ist zwar noch im Durchschnitts Gewicht aber dennoch wollte ich mal fragen woran es liegen. kann.. lg

...zur Frage

Gewicht springt hin und her Krafttraining

Hallo,

ich bin Übergewicht und ich habe beschlossen abzunehmen. Seit einem Monat trainiere ich im Fitnessstudio. Ich habe mit 155 Kilo angefangen und wiege jetzt 139,6 Kilo. Doch ich habe seit kurzem das problem das mein Gewicht hin und her springt. Letzte woche Freitag wog ich 140,4 und am Montag darauf 138,0 Kg und heute nach dem Training wog ich 139,6 Kilo trotz Sport und gesunder Ernährung aber woher kommt das ?? ps: sorry falls die gramatik schlecht ist ^^

Mfg

...zur Frage

Bauch weg ohne großen Gewichtsverlust.

Bin 1.60 "klein", werde in ein paar Wochen 18 Jahre alt und mein Gewicht liegt zwischen 41 und 43 Kilo. Definitiv zu wenig Gewicht, dennoch habe ich einen kleinen Bauch der mich stört. Kann ich durch gezieltes Bauch Training den Bauch verlieren und gleichzeitig durch Muskelmasse zunehmen? Gewichtsabnahme ist ausgeschlossen. Wenn ja, welche Übungen kann ich machen, welche auf gar keinen Fall?

...zur Frage

Kann man ca. 18 Kilo in 6 Wochen abnehmen?

Hallo,

ich wollte gerne fragen ob sich jemand damit auskennt wie viel Kilo man in welcher Zeit abnehmen kann. Und bitte kommt keiner mit 400g-500g wöchentlich oder 6kg aller höhstens in 6 Wochen. Ich werde alles versuchen auch wenn einige Sachen nicht so gesund klingen.

Heute ist der 23.06.2015 und ich (m) wiege 94 Kilo und mein Gewicht das laut BMI Normalgewicht sein sollte ist ca. 77kg, was ich ca. erreichen möchte. Ich weiß das ca. 20kg bis Ende Juli unmöglich sind bzw. sehr sehr schwer aber ich möchte lediglich eine 70er Zahl, Ende Juli zusehen bekommen d.h. 79,9kg wären schon ausreichend.

Ich habe schon gestern mit meiner "Diät" bzw. meiner Abnehmphase angefangen. Ab heute werde ich möglichst täglich ins Fitnessstudio gehen und auch zu Hause einigermaßen trainieren und sehr viel Wasser trinken. (min 3 Liter am Tag)

Ich habe mir vorgenommen sehr sehr wenig zu essen d.h. ich werde täglich nur 1 Malzeit zu mir nehmen und ansonsten versuchen sehr viel zu trinken.

Das habe ich vor einiger Zeit auch gemacht und damit kann man sehr viel abnehmen, da man kaum Essen zu sich nimmt und man dadurch mit dem Sport und dem vielen trinken sehr viel abnehmen tut. Und ja es ist nicht wirklich gesund aber soweit ich laut meiner Erfahrung berichten kann ist man lediglich immer etwas hungrig ansonsten nimmt man sehr gut ab.

Damit man am Ende nicht wieder zunimmt, dafür ist man selber verantwortlich d.h. ich werde auf meine Ernährung achten und auch weiter trainieren damit ich mein Gewicht halten kann. Auch trägt die Willenskraft dazu bei damit man der Schokolade bzw. anderen Sachen wie Cola oder sonstiges widerstehen kann.

Da der Körper durch das Training zu Hause und sowohl im Studio auf Fettverbrennung umschaltet, wird sehr viel Fett verbrannt und das heißt, da man sehr wenig essen tut, dass man um so schneller abnimmt und das viele Wasser beschleunigt das ganze nur noch.

Ich empfehle das ganze niemanden der nicht weiß was man seinem Körper zutrauen kann, da man durch so wenig Essen am Tag, schon an seine Grenzen kommen kann. Aber wie gesagt ich kann meinem Körper das zu trauen und denke auch das ich ca. 3 Kilo pro Woche abnehmen kann. D.h. ich nehme an das ich in den 6 Wochen ca. 18 Klio + - abnehmen kann.

Nach 6 Wochen müsste ich dann genau 76 Kilo wiegen. Möglich ist es auf jeden Fall, dennoch will ich gerne einfach mal in die Runde fragen was Ihr davon haltet ob jemand denkt das da sogar noch mehr gehen könnte oder ob einer eine andere Meinung vertritt.

Während den Wochen werde ich auch meinen Körper ab und zu trainieren damit ich auch an Muskelmasse zulege bzw. der Körper auch anschaulicher Wirkt.

Also schreibt was ihr denkt, eure Meinung würde mich gerne interessieren. Und wie gesagt 3 Kilo pro Woche d.h. 18 Kilo in 6 Wochen unter den Umständen die ich beschrieben habe sind auf jeden Fall möglich, deswegen möchte ich keine Kommentare lesen die dies verneinen. Danke.

...zur Frage

Erfahrungen mit Thermo Burner von Powersystem?

Hey, Hat jemand schon erfahrungen gemacht mit den Thermo Burnern von Power System? Haben die wenigstens ein bisschen Wirkung? Danke im vorraus

...zur Frage

Stoffwechsel eingeschlafen? Was haltet ihr von meiner Vorgehensweise?

Also nunmal zu mir. Ich bin 174cm groß und wiege 63 Kilo. Hatte vor ca 1,5 Jahren noch 96 Kilo. Als ich mit meiner Diät vor 1,5 Jahren begonn, ernährte ich mich von Anfang an nur von 1500kcal täglich, also hab ich meine kcal viel zu schnell und viel zu sehr reduziert, ich weiß...

Nachdem ich erstmals auf 70 kilo herunten war, erhöhte ich meine kcal wieder auf 2100 pro Tag. Nun wollte ich noch etwas körperfett loswerden und hab in 20 Wochen die weiteren 7 kilo abgenommen also bin jetzt auf 63. Ernährt hab ich mich von immer weniger kcal und bin zurzeit wieder bei meinen 1500kcal pro Tag. Da ich 5 mal die Woche arbeite und auch 4-5 mal trainiere, fühl ich mich echt müde, lustlos, antriebslos..

nun ja, kommen wir zu der eigentlichen frage, ich hab mir jetzt vorgenommen mein training auf 4 tage pro woche zu reduzieren und mich auf ein reines muskelaufbautraining zu konzentrieren. (die zeit davor habe ich über ein jahr nur mit calisthenics, sprich mit meinen körpergewicht trainiert und das ganze mit der app freeletics und jetzt seit 8 Wochen benutze ich die app freeletics gym, also befolge einen normalen trainingsplan mit gewichten und trainiere mit hanteln, maschinen, etc.. die ersten erfolge ließen nicht lang auf sich warten, jedoch ändert sich mein Körper nicht mehr, egal wie sehr ich im defizit bin und egal wie oft ich mehr trainiere bzw wieviele hiit einheiten ich zusätzlich mache. würde mich selber als schlank einstufen und leicht definiert (flacher, harter bauch und leichtes six pack) meine körperfettwaage zeigt einen körperfettanteil zwischen 12 und 14 Prozent an, aber ja, die genauigkeit hält sich da meistens in grenzen.

also ich hätte mir vorgenommen meine kcal wöchentlich um 100 zu erhöhen, bis ich mal bei 2700kcal angelangt bin (mein grundumsatz, den ich mir errechnet habe)

meine fragen wären zunächst wie ihr das so findet, grundsätzlich will ich ja muskeln aufbauen, nur nicht fett werden, aber wenn ich jeweils meine kcal erhöhe und dadurch zunehme, müßte doch der großteil an gewicht muskelmasse sein oder? (Natürlich solang meine ernährung proteinreich und mein training sauber ausgeführt wird)

und wieviel prozent körperfett schätzt ihr so werde ich haben?

und danach habe ich mir vorgenommen, wenn ich auf meinen 2700 kcal bin, einen monat mich so zu ernähren, damit sich der Stoffwechsel wieder anpassen kann und danach um 100-300 kcal mehr also zwischen 2800 und 3000kcal täglich zu essen, den

dann wäre ich im leichten überschuss und mein Körper kann diesen für den fettfreien muskelaufbau nutzen.

(auf dem bild sehr ihr meine aktuelle form)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?