Warum verletzen sich Insekten nicht, wenn sie nach unten fallen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Insekten haben einen Panzer aus Chitin. Alle Körperteile sind mit Chitin umhüllt. Das ist relativ fest aber auch ein bisschen elastisch, kann sich also beim Aufprall leicht verformen und den Stoß abfangen. Aber einer gewissen Fallhöhe verletzten sie sich aber trotzdem, wenn sie hart aufschlagen und vorher nicht schnell genug ihre Flügel ausbreiten können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chitin

Käfer drehen sich durch das Gewicht ihres Körpers im freien Fall auf den Rücken. Deshalb

brechen sie sich die Beine nicht, obwohl die Gelenke sehr empfindlich und zerbrechlich sind.

0
@evaness

Wenn sie noch versuchen durchzustarten, gehen sie allerdings in die normale Position.

Dann können beim Aufschlagen am Boden ihre Bein- oder ihre Flügelgelenke brechen.

0
@evaness

Wenn von den sechs Beinen eines gebrochen ist, fällt das dem

Betrachter nicht so auf, es sein denn, er schaut ganz genau hin.

0

Insekten haben ja keine wirklichen Knochen wie wir Menschen, brechen sich also bei so einem Sturz auch nicht gleich etwas. Aber das habe ich mich auch schon einmal gefragt. Vielleicht bekommen sie ja trotzdem eine Gehirnerschütterung. Oder auch nichts, weil sie einfach so leicht sind. Sie haben ja ein Außenskelett aus Chitin, einem harten Stoff, von dem ich allerdings nicht weiß, wie leicht er brechen kann.

Auch ein Insektenbein kann mal brechen besonders an den Gelenken. Wenn

Du ein Insekt findest, das ein Gehirn hat, würde ich es gerne kennen lernen.

0

Sie haben einen ziemlich stabilen Chitinpanzer.

Und soweit ich weiß auch keine Knochen, die brechen könnten. Daher sind sie so "robust"

0
@punkrockboy

Dafür aber sehr empfindliche und zerbrechliche Gelenke an den vielen Beinen.

0

Was möchtest Du wissen?