Warum verlassen die Planeten ihre Umlaufbahn um die Sonne nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Planeten entstanden aus einer um die junge Sonne rotierenden Staub- und Gasscheibe. Diese Scheibe stabilisiert sich im Laufe der Zeit und Planeten bilden sich heraus. Da einzelne Punkte der rotierende Scheibe eine nahezu perfekt kreisförmige Rotation um den Zentralstern vollführt, haben am Ende auch die Planeten eine solche Kreisbahn um die Sonne und zwar einigermaßen stabile Bahnen. Und wenn nicht gerade ein anderer Stern mitten durch unser Sonnensystem rast, dann bleibt das auch so. Obwohl man jüngst festgestellt hat, dass die Planetenbahnen langsam nach außen wandern. Aber ganz genau weiß man es noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flugzeugfreak1
18.05.2014, 23:07

Doch, das stimmt, weil die Gravitation der Sonne langsam nachlässt. Liegt an der geringeren Dichte, da sie anschwillt und an den Sonnenwind, durch den sie Masse verliert, die dann fehlt

0

Wenn sich die Anziehungskraft der Sonne und die Zentrifugalkraft der Planeten gleich stark sind und sich gegenseitig aufheben, bleibt die Umlaufbahn stabil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Planeten sind nicht zu schnell und nicht zu langsam Die Planeten können auch nicht langsamer werden weil es in Weltraum Kein Widerstand gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich die Anziehungskraft der Sonne und die Zentrifugalkraft gerade aufheben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen drt Gravitationskraft :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?