Warum verkauft man viel zu kleine Käfige?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

weil sich leider nur so die ganzen Kleintiere verkaufen lassen. Die meisten denken nicht richtig nach. Ist ja nur ein Kaninchen/Hamster/Meerschwein, das man mal eben ins Eck stellen kann. Würde man nur noch Gehegeelemente und die Tiere nur noch in artgerechte Haltung verkaufen, dann gibts nicht mehr genug Geld. 

Überleg mal wie viel Geld in Käfige, tierschutzwidriges Zubehör, Industriefutter usw. gesteckt wird. Wenn darauf verzichtet wird, dann müssten etliche Zoohandlungen dicht machen. 

Geld ist bestimmt leider viel zu viel im Leben. Aus dem selben Grund werden auch Zigaretten, Süßigkeiten, Alkohol usw. verkauft. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

"Warum verkauft man viel zu kleine Käfige?"

Von aus Kostengründen (kleine Käfige sind billiger und daher besser zu verkaufen) und desinteresse am Wohl der Tiere (Sind doch nur Tiere!).

Wo keine Nachfrage, da kein Angebot! Würden die Leute ihre Tiere artgerecht halten wollen und Käfige boykottieren, dann würde die Tierindustrie auch was größeres herstellen (müssen).

"Die wissen doch ganz genau dass diese Käfige viel zu klein sind?! "

Das mag ich stark bezweifeln...
Es geht bei der Herstellung von dem ganzen nicht um das Wohl der Tiere ("sind ja nur Tiere") sondern um das Wohl des Menschen: der Kunde will sich ein Tier zulegen wo alles relativ einfach, schön, und bunt ist, also wird das auch hergestellt (ganz schlimmes Beispiel sind da die Bunten Mini Plastik Käfige für Hamster!).

Viele Leute wollen Haustiere haben, aber doch nicht artgerecht halten, denn dann müsste man sich ja einschränken, zB. viel Platz opfern! Geht ja garnicht!

Ich behaupte, das wenn es keinen kleinen Käfige mehr gäbe, sondern nurnoch große Gehege, das die wenigsten Leute dann noch Haustiere halten würden, da es ja dann nicht mehr einfach sie zu halten; man sie nicht mehr einfach in eine Ecke abstellen kann.

Und wenn der ganze Fertigmist (ich meine das Futter^^) auch nicht mehr produziert werden würde, und die Tierbesitzer ihre Tiere dann artgerecht ernähren müssten, sie erst recht keine Tiere mehr haben wollen würden; ist ja alles teuer, und vor allem anstrengend!

Und ein Haustier soll für die meisten Menschen, so erscheint es mir sehr oft, nicht anstrengend sein sondern anspruchslos dasitzen und auf die Zuwendung des Menschen warten und ansonsten gefälligst die Füße still zu halten.

"Tiere haben doch auch Gefühle!"

Was glaubst Du was den Firmenchefs wichtiger ist:
das irgendwelche kleinen Tiere wie Kaninchen, Meerscheinchen und Co. ein paar qm mehr Platz haben und artgerecht ernährt werden, somit glücklich sind, oder, das die viel Geld machen?

Es geht heutzutage NURNOCH ums Geld und NICHT um das Wohl von Mensch und Tier.... -.-

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Hersteller denken eher daran, möglichst viel Geld zu verdienen, als an das Wohl der Tiere. Deswegen stellen sie Käfige her, die vom Platz gut in eine Wohnung passen und sich somit gut verkaufen.

Andererseits, sollte man Tiere wenn möglich nur nachts im Käfig haben. Die meisten sind nicht dafür konzipiert, dass das Tier den ganzen Tag da drin sitzt.

Man sollte sich nicht unbedingt ein Tier kaufen, wenn es keine Möglichkeit für Auslauf gibt.

Nicht alle Hersteller denken nicht an das Wohl der Tiere. Sondern, wie gesagt, man sollte die Tiere nicht den ganzen Tag dort drin lassen. Wenn die Käfige größer wären, würden vielleicht manche Leute sie erst recht lange im Käfig lassen. Hoffe konnte es gut beantworten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
13.07.2017, 17:21

Man sollte gar kein Tier in den Käfig sperren, sondern ihn die artgerechten Maße zur Verfügung stellen oder es ganz sein lassen.

2

Wenn die sie nicht produzieren, produziert sie halt ein anderer Hersteller. Das spart halt Material & Platz und ist günstiger. Ich glaube die wenigsten Familien haben genug Pflatz für eine "artgerechte Haltung". It's all about the money.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

>  Warum verkauft man viel zu kleine Käfige?

Vielleicht weil kleinere Käfige billiger sind als große? Viele Leute, die ihren Kinden gezwungenermaßen den Wunsch nach einem (Käfig-) Tier erfüllen wollen,  wollen für den Käfig nicht noch mehr Geld ausgeben als für das Tier selber... kann das sein?

Jemand der für seine Kinder z. B. Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen oder was auch immer kauft erwartet bestimmt nicht, daß die Kinder sich über mehrere Jahre hinweg auch um die Bedürfnisse der Tiere kümmern. Bei Kindern geht man meist davon aus, daß die Haltung und Pflege früher oder später (leider) Sache der Eltern sein wird .... und für diese Zeit reicht auch ein kleinerer Käfig. Dann wird das Haustier eh verkauft, verschenkt oder ins Tierheim gegeben.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ganz einfach: Weil es solche Idioten gibt, die sowas kaufen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Nachfrage da ist :/  Und nicht jeder hat Platz für einen großen Käfig.

Leider!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selber bauen ist der Weg!! Habs sogar für meine Sittiche gemacht. Bastelläden gibts genug ;-))

Gerade Vogelkäfige sind winzig. Sie sollen aber vor allem dekorativ sein. Und die größeren sind hässlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die hersteller stellen die richtigen grössen her. die kunden kaufen nur billige die dann zu klein sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
13.07.2017, 17:21

Zeig mir bitte ein Käfig/Stall der groß genug für Kaninchen ist. Oder ein Hamstergehege, welches für Hamster geeignet ist. 

Sowas gibt es leider nicht im Handel.

3

Was möchtest Du wissen?