Warum verhält sich Ex plötzlich so?

5 Antworten

Hey,

ich kann deine Situation gut verstehen und kann auch nachvollziehen, dass diese "Phase", die dein Ex-Freund aktuell durchlebt, schwierig für dich zum Ansehen ist.

Generell: Du hast alles richtig gemacht und einen Schlussstrich gezogen.

Es ist nach einer Beziehung immer schmerzhaft, die Gefühle, die man füreinander hat, zu vergessen und daher kann ich auch nachvollziehen, dass dich das alles in Kombination mit deinen gut gemeinten Ratschlägen, sehr verletzt.

Die Entwicklung, die dein Freund aktuell durchläuft, ist jedoch sehr wichtig. Er hat begriffen, dass er dich nicht mehr zurückbekommen kann und hat mit der Verarbeitung der Trennung begonnen. Er verarbeitet halt diese Trennung auf seine Art: Indem er sich beweist, dass er scheinbar jede Frau haben kann.

Gib ihm etwas Zeit, ich bin mir sicher, dass diese Phase nur zeitlich begrenzt andauern wird. Dennoch ist sie für ihn wichtig, um die Trennung zu verarbeiten.

Lasse dich von ihm nicht provozieren, blockiere ihn auch ggf. in den sozialen Netzwerken, damit du nicht mehr all seine Provokationen mitbekommen musst.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Markus

Dein wenig, oder besser gesagt kein bisschen souveräner Exfreund versucht durch dieses kindische Verhalten, Dich zu verletzen. Dass Du Dich verletzt fühlst, zeigt, dass er leider Erfolg damit hat.

Du musst lernen, das völlig zu ignorieren, es überhaupt nicht an Dein Gefühlszentrum ranzulassen. Das ist schwierig, aber Deine einzige Chance.

Mach Dir immer klar, dass er das, was Du getan hat, durch sein Verhalten ohne es zu wollen eigentlich bestätigt. Denn jetzt weißt Du wenigstens 100%ig sicher, dass es richtig war, Dich damals von ihm zu trennen. Einem Menschen nachzutrauern, der sich als so armselig entpuppt, lohnt sich keine Sekunde lang.

Tut mir leid, aber das ist völlig normal und gesund für Deinen Ex.

Er hat begriffen, dass Du nicht mehr willst und jetzt nimmt er Abstand.

Man kann sich nicht von jemandem lösen, den man für sehr toll hält. Wenn er sich damit abgefunden hat, dann wird er wieder normal.

Ignorier das einfach.

Habe meine Eltern oft belogen,wie kann ich das wieder gut machen?

Ich habe wegen der Essstörung meine Eltern permanent angelogen. Ich möchte jetzt ein schlussstrich ziehen,bevor es zu spät ist. Ich möchte gesund werden und kein mist mehr machen. Hab ich bei meinen Eltern noch eine Chance? Meine Fehler kann ich nicht eingestehen,bzw damit mit meinen Eltern reden. Was kann ich tun?

...zur Frage

Freundschaft und Vertrauen? - Zurückgewinnen!

Ich habe vor drei Jahren meine damals beste Freundin über Freunde kennen gelernt. Wir haben fast jeden Tag geschrieben und der Kontakt war immer von beiden Seiten sehr erwünscht. Wir haben gelernt uns zu Vertrauen, haben oft spontan etwas zusammen gemacht, sie wusste sie konnte immer sofort zu mir wenn es ihr schlecht ging oder ich würde auch sofort für sie da sein. Eigentlich war es mit der Zeit dann fast wie eine Beziehung ohne Körperlichkeiten. Ich kann mir bis heute nicht erklären warum, aber ich habe mit ihr, dann eigentlich sinnlos, den Streit gesucht und war teilweise wie ausgewechselt zu ihr, woraufhin die Freundschaft dann zerbrach. Wie ich mit der Zeit mitbekommen habe, ging ihr das emotional sehr nahe(Ich wollte sie eigentlich nie weinen sehen und sie niemals unglücklich machen). Ich weiss ich hab diesen oder diese Fehler begangen(aus mir selbst unerklärlichen Gründen weil alles toll war) und kann sie nunmal nicht mehr rückgängig machen. Ich habe mir dann Mühe gegeben öfters den Kontakt zu ihr wieder aufzubauen. Wir schreiben mittlerweile wieder jeden Tag(allerdings geht viel von mir aus) und sie sagt auch sie nimmt mir die Streitereien nicht mehr böse und denkt auch nicht mehr daran und sie hätte auch sehr sehr gerne wieder bzw weiterhin eine Freundschaft. Nun die eigentliche Frage: Ich möchte sie auf jeden Fall als "beste Freundin" zurückgewinnen und all das wieder aufbauen. Aber wie? Das Vertrauen bei Themen über die wir schreiben oder reden ist voll und ganz vorhanden. Auch in den Arm darf/soll ich sie wieder oft nehmen, aber ich bemerke eben auch es ist nicht wie "früher". Kommt das mit der Zeit wieder und ich bin einfach nur zu ungeduldig? Sind das Anzeichen dafür das es dieses mal "nur" eine gute Freundschaft wird?

...zur Frage

was können menschliche Grundbilder sein?

ist neid zum beispiel ein menschliches Grundbild oder pädophil sein? oder überlebensdrang (also generell Dränge?)

HILFEE!!!!!!!!

...zur Frage

Krankhaft vergesslich mit 18 Jahren?

Guten Tag

Meine Arbeit, Beziehung zu Menschen und natürlich ich leide extrem darunter. Schon im Kindesalter bin ich wegen meiner Vergesslichkeit aufgefallen. Mein Vater meinte immer ich lüge, heute ist es mein Partner. Obwohl ich eine ehrliche Haut bin und sehr korrekt, denkt mein Umfeld das gegenteil von mir, weil ich einfach unGLAUBLICH verpeilt und vergesslich bin. Ich telefoniere mit einer Verwandten, die was wegen meinem Freund sagt und ich kann ihm nicht wiedergeben, was ich vor einigen Minuten mit meiner Verwandten über ihn gesprochen habe. Er fühlt sich logischerweise total verarcht. Oder ich habe gute Konter und Argumente, kann sie aber nicht anwenden, weil ich alles nicht mehr genau wusste und dann hat der Rest keinen Wert. Schon oftmals bin ich total dumm da gestanden, vorallem in der erwachsenen Welt (mein Partner ist 31) kann man mich nicht mehr ernst nehmen, sobald mir die ersten "Missgeschicke" passiert sind. Ich bin keine notorische Lügnerin und schon gar keine Intrigentin! Das denkt man aber, wenn ich verschiedene Varianten von Geschehenissen erzähle, weil ich mir nicht mehr ganz sicher war, wie es denn jetzt passiert war.

Aufschreiben ist ja das eine, aber ich kann doch nicht mein ganzes Leben und Gespräche mit Personen auf einem Tonband aufnehmen!

Ist das noch normal oder brauche ich professionelle Hilfe? Woher kommt diese extreme Vergesslichkeit und wie kann ich das behandeln?

Vielen Dank

...zur Frage

Zweite Chance - würde es funktionieren?

Hallo meine Lieben, ich entschuldige mich jetzt schon ein mal, falls das alles etwas zu lang werden sollte aber um mir weiterhelfen zu können, müsst ihr die komplette Geschichte kennen.Also wie der Titel schon erahnen lässt, geht es um eine Beziehung und um eine zweite Chance. Ich (w) war bis vor vier Wochen noch mit meinem Freund zusammen, ich war glücklicher als je zuvor. Doch leider bin ich ein Mensch, der sich über alles viel zu viele Gedanken macht. Er war/ist mit seiner Exfreundin noch relativ gut befreundet und genau darüber habe ich mir viel zu viele Gedanken gemacht, sodass ich letzten Endes aus Eifersucht Schluss gemacht habe. Er hatte mir zwar immer wieder gesagt, dass zwischen ihnen nichts mehr sei und, dass da auch nie wieder was sein wird, doch meine Gedanken hatten alles zerstört. Naja nachdem ich dann Schluss gemacht hatte, habe ich erst bemerkt, was für ein riesen Fehler das war. Schließlich sagte er mir ja immer, dass da nie wieder was sein wird und, dass er nur mich liebt. Und ich merkte in diesem Moment erst, wie arg sehr ich ihn liebe. Also kam ich wieder angekrochen, habe versucht ihn alles zu erklären, habe gesagt, dass das alles ein riesen Fehler war und habe ihn um eine zweite Chance gebeten. Daraufhin meinte er, dass er Bedenkzeit brauche. Diese habe ich ihn gegeben, doch nach guten zwei Wochen meinte er, dass er mich zwar immer noch liebt aber er mir einfach keine zweite Chance mehr geben könne. Vier Tage danach hatte er eine Neue. Das sah ihm gar nicht ähnlich. Jetzt, wieder eine gute Woche später, kommt er wieder an und meint, dass er mich ja immer noch liebt und zwar mehr als seine Neue und, dass er mich vermisse und, dass er darüber nachdenke, mir jetzt doch noch eine zweite Chance zu geben. Doch nun sitze ich hier und weiß nicht, was ich tun sollte, wenn er mir eine zweite Chance geben würde. Die letzten Wochen waren dann doch ziemlich krass. Wir hatten uns eine Zeit lang ignoriert, nicht miteinander geschrieben oder geredet, er hat sich eine Neue gesucht und immer freundlich war er zu mir auch nicht. Ich frage mich nun ob eine zweite Chance noch funktionieren würde? Ich frage mich, ob ich vielleicht glücklicher mit jemand anderem wäre? Ich weiß wirklich nicht was ich gerade tun soll und wäre deshalb über jede einzelne Antwort/Meinung dankbar.

...zur Frage

Er hat sich das Leben genommen, wie komme ich damit klar?

Mein Bruder hat sich vor kurzem das Leben genommen und ich kommen damit nicht klar. Er war erst 20 Jahre alt. Wir haben seine Depressionen nicht genug ernst genommen und er hat dann einen Schlussstrich gezogen und ist von uns gegangen. Wir als Familie haben zu viele Fehler mit ihm gemacht. Er hat auch erwähnt, dass er sich das Leben nehmen will, wir haben es nicht ernst genommen. Ich habe auch mal gesagt, dass er das tun soll, weil wir uns gestritten haben. Ich habe sehr starke Schuldgefühle, dass ich mir nicht Zeit genommen habe mit ihm über alles zu reden und mich für alle Fehler zu entschuldigen. Ich kann nicht mehr klar denken und schlafen. Ich denke mir selbst das Leben zu nehmen. Ich halte diesen unerträglichen Schmerz nicht mehr aus. Jeden Tag aufzustehen und diesen Albtraum zu leben, kann ich nicht. Mein Arbeitgeber zeigt kein Verständnis dafür und erwartet von mir, dass die Arbeit erledige und trauern kann ich zu Hause. Ich will nicht in so einer kalten und herzlosen Welt leben. Wie können Menschen so kalt sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?