warum vergraben hunde ihre knochen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beute sichern und verstecken. Das sind noch alte Programmierungen aus der Urzeit - in der Natur immer wieder zu beobachten.

Das ist unseren Haushunden von den Wölfen und wildlebenden Hunden zum Teil erhalten geblieben. Wölfe haben nicht täglich ihr Futter wie unsere Haushunde und sie können auch viel mehr Nahrung aufnehmen wie unsere Hunde. Das kommt daher, dass sie oft tagelang kein Futter finden und bei der Jagd sich dann vollstopfen. Der Rest wird vergraben als eiserne Futterration und als Schutz vor Diebstahl anderer wildlebender Tiere.

Sie tun das nicht nur mit Knochen. Auch mit frischen Fleisch etc. Dieses reift dann irgendwann zu echten "Hundepralinen" heran und muss dann einfach göttlich riechen.

Das Verhalten ist noch so ein Ur-Instinkt, als man Futterreste vor Futterneidern verstecken musste. Ähnlich wie das imaginäre "Gras niedertreten", indem sie sich ein paar mal im Kreis drehen, damit man sich bequem ablegen kann, um zu ruhen.

Ja genau das Kreistreten dient dazu die richtige Schlafposition zu finden. Oft scharren sie auch mit den Vorderbeinen um den Schlafplatz zu erweitern und zur Abpassung der Schlafmulde.

0

Um sie zu horten vielleicht?

die wollen sich einen vorrat für schlechte zeiten anlegen ( wenn sie nichts mehr zum fressen haben ) hunde mögens aber nicht so wenn sie dabei gesehen werden

Reine Vorratshaltung.

Damit du sie wieder ausgraben kannst

haha bist du lustig -.-

0

Was möchtest Du wissen?