Warum vergisst man die Bedienung bzw. Handhabung bestimmter Elektrogeräte (z.B. Kamera, etc.), wenn man sie 1 oder 2 Jahre nicht benutzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn du für die zeit über nicht mehr rechnen schreiben und/oder lesen würdest, würde man auch das vergessen, weil es scheinbar nicht mehr von relevanz ist. deswegen ist es gut wenn man nicht aufhört neue dinge zu lernen oder bereits bestehende auf zu frischen.

das gehirn macht so platz für die dinge die wichtig sind für dein derzeitiges leben und deren umstände.

das bezieht sich also nicht nur auf solcherlei elektrogeräte, sondern auf das ganze leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Bestimmten Elektrogeräte sind halt meist solche, welche nicht in deinem Alltag auftauchen.

Du benutzt sie eben nicht tagtäglich, deswegen hälst dein Gehirn es auch nicht wichtig, sich zu merken, wie es funktioniert.

Das selbe wie vielleicht beim Rasenmäher oder Heckenschneider oder der Wagenheber aus dem Kofferraum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie wahrscheinlich nur im Kurzzeitgedächnis abgespeichert wurden. Bei sehr häufiger benutzung vergisst man das nach jahren auch nicht mehr, oder erinnert sich relativ schnell direkt wieder. Liegt also meistens auch viel dran, wie oft man was benutzt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke das hängt auch damit zusammen wie groß das Interesse an Technik ist. Wenn man sich eigentlich nicht damit befassen will, merkt man sich das auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das gehirn hat keine unbegrenzte speicherkapazität. da werden "unwichtige" inhalte schon mal gelöscht.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissen, dass lange nicht gebraucht wird oder vom Gehirn als unwichtig erachtet wird, wird aus dem Gedächtnis gelöscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?