Warum vergessen wir sehr schnell Träume?

8 Antworten

Träume sind sozusagen "abspeicherungen" im hirn vom vortag... es werden vom kurzgedächtnis die wichtigen ereignisse ins langzeitgedächtnis übertragen ... das hirn speichert nur selten die erlebten träume als wichtig ...meist vergisst man sie ca. einer minute nach dem aufwachen...manche jedoch besonders wenn man viel am vortag erlebt hat bzw. in der nacht strak träumt können dann als wichtiger erweisen für das hirn...an die können wir uns dann erinnern

Träume haben immer etwas mit unterbewussten Wünschen, Erlebnissen und Neigungen zu tun. Oft verdrängen wir diese Dinge, sobald wir die Augen aufmachen, daher leben wir tagsüber in einer anderen Realität, die uns durch Normen und Ideale automatisch vorgegeben wird. Klingt etwas befremdlich, aber ich habe diese Erfahrungen gemacht. Unsere gesamte reale Wahrnehmung ist durch unsere Wünsche und Prägungen gefärbt, die Träume versuchen das irgendwie aufzudröseln.

Was möchtest Du wissen?