Warum vergessen wir schlechte Erinnerungen nicht so schnell aber gute Erinnerungen schon?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo :)

Ja genau wie schon geschrieben wurde, es liegt in unserer Natur sich bestimmte Dinge zu merken, um daraus zu lernen. Nimmt man mal als einfaches Beispiel ein Kind, was seine Hand auf eine heiße Herdplatte legt, weil es die Schmerzen/ Konsequenzen nicht kannte. Dieses Kind wird echte (wahrscheinlich auch länger anhaltene) Schmerzen haben und diese immer/ sehr lange im Gedächnis behalten. In Zukunft wird es seine Hand bestimmt nicht mehr auf die heiße Herdplatte legen, denn es hat aus den unangenehmen Konsequenzen gelernt, einfach weil es eine schmerzhafte Erfahrung war, die im Gedächnis bleibt.

Da ist im Grunde wie unser Gedächnis funktioniert, dass man sich an die Erfahrungen die man vergessen möchte nicht so schnell vergisst, sondern daraus lernt. Natürlich ist das ncht immer gleich, aber sogar aus Liebeskummer etc. lernt der menschliche Geist (z.B. wie kann ich ihn nächstes Mal vermeiden/ warum hab ich ihn/ was kann ich dagegen tun). Oft laufen solche Prozesse unterbewusst ab, dass heißt das solche Lernprozesse stattfinden können, ohne das man davon etwas mitkriegt.

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen Helfen :) Lg intera

Das wurde uns glaub ich ein bisschen "vererbt". Die Menschen früher mussten sich ja irgendwie weiterentwickeln oder viel mehr die Motivation haben sich zu verbessern. Deswegen merkten sie sich schlechte Situationen umso mehr um im Nachhinein vorsichtiger zu sein oder schlauer. Das ist meine Theorie ;)

Das ist nicht merkwürdig.

Wenn du unbedingt etwas vergessen willst, dann denkst du dauerhaft dran und sagst grob gesehen " Ich will das vergessen!" Und immer wieder wo du willst dass du es vergisst, prägst du dir die Erinnerungen nur mehr und mehr ein.

Bei guten Erinnerungen ist es allerdings nicht so dass du dich lange dran erinnerst ,da du dich eine kurze Weile darüber freust und den Alltag weiterlebst. Und es dann vergisst.

Kann natürlich auch sein dass ich gerade absoluten Mist geschrieben hab, ist für mich edoch eine logische Erklärung. :)

wir vergessen schlechte dinge schneller als gute, deshalb sagen viele, früher war alles besser.

Ich glaub weil wir danach noch so oft und lange darüber nachdenken, und sich das in unserem Gedächtnis festsetzt

Ich glabue so verbessert man sich selbst. Nach dem Motto: Aus fehlern lernt man. Das bedeutet wenn du was falsch gemacht hast, also eine schlechte erfahrung gemacht hast, dann denkst du solange und so oft darüber nach, amit du den gleichen fehler nicht wieder machst.

Was möchtest Du wissen?