Warum vergesse ich immer das was ich gerade gelesen habe?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

vielleicht hilft es Dir, wenn Du beim Lesen mitmurmelst...

Wenn Du dann diese Fähigkeit kultivierst und dabei schrittweise leiser wirst, bis Du nur noch die Lippen bewegst, dann hast Du erreicht, was Du erreichen willst. Irgendwann wirst Du dann sogar darauf verzichten, die Lippen zu bewegen. Das Mitsprechen zwingt Dich dazu, dass Du langsamer liest, also nicht mehr nur den Text überfliegst, sondern ihn Dir sozusagen zu eigen machst.

Hat irgendwie mit der Funktionsweise des Gehirns zu tun. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Lesen auch die Gehirnregionen aktiviert werden, die für die Steuerung der Lauterzeugung verantwortlich sind.

LG, TaTa

kenne ich. ich kann nur philosophische texte verstehe "normale" texte nicht. probiere es mal mit philosophen! ;)

Hilfreich

10-1

  1. am Abend, wenn du sehr müde bist,würde ich nicht lesen, da du manchmal vieleicht nur liest, um wach zu bleiben, aber dich garnicht konzentrierst! 2. Könnte es auch daran liegen, dass du immer sehr schnell liest. Versuche vieleicht während dem Tag zu lesen, und viel nützt es auch, wenn du die wichtigen Sachen in einem Buch unterstreichst!

Was möchtest Du wissen?