Warum vergesse ich alles?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin.

Das kann verschiedene Ursachen haben. Sowohl physische als auch psychische. Am wichtigsten ist, dass Du damit zu einem Arzt gehst. Denn nur der kann die notwendigen Schritte einleiten, die zunächst mal auf mögliche physische Ursachen schießen. Heißt: Da ist in jedem Fall ein ausgewachsenes Blutbild fällig, um ggf. vorliegende Mangelzustände an bestimmten Nährstoffen und Mineralien auszuschließen. Ferner sollte da eine MRT des Schädels erfolgen, um eine Erkrankung des Gehirn auszuschließen.

Ohne Dir da jetzt irgendwie Panik machen zu wollen: Aber Erkrankungen wie Demenz oder Schlaganfall sind nicht auf ein höheres Alter beschränkt und z.B. Schlaganfälle auch schon bei Kleinkindern nachgewiesen worden.

Sind auf diesem Wege mögliche physische Ursachen oder Mangelzustände ausgeschlossen, gehört Dein Problem psychisch abgeklärt. Hier kommen als Ursachen z.B. psychische Traumata in Betracht, derer Du Dich vielleicht gar nicht mehr erinnern kannst.

Die von Dir beschriebenen Symptome sind keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen, da sie langfristig weit größere Probleme nach sich ziehen können, wenn ihre Ursache nicht schnellstens geklärt und behandelt wird.

Ansprechpartner der Wahl ist hier ein Neurologe. Der Weg dahin führt in der Regel über den Hausarzt und eine entsprechende Überweisung, auf der Du bestehen solltest. Denn leider schieben viele Hausärzte (Internisten ohne Spezialisierung auf Jugendliche) diese Probleme oft gerne aus Unwissenheit auf die Pubertät.

Wenn Dein Hausarzt Dir also eine Überweisung zu einem Facharzt der Neurologie verweigern sollte, weil er sie nicht für erforderlich oder begründet hält, solltest Du hier a) Deine Eltern mit ins Boot holen und mit diesen auf eine entsprechende Überweisung drängen oder Dich b) direkt an Deine Krankenversicherung wenden, welche hier auch entsprechend vermitteln kann, da es in ihrem Sinne ist, akute Probleme abklären zu lassen, bevor sie chronisch und damit Kostenintensiv werden.

Also: Ab zum Hausarzt und dann schnellstmöglich weiter zum neurologischen Facharzt!!!

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benni0911
07.08.2016, 23:19

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?