Warum vergeht die Zeit so langsam, wenn man auf etwas oder auf jemanden wartet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist wohl das Phänomen der "relativen Zeit", oder dessen Empfinden. Wenn man "nur" wartet, hat man keine Beschäftigung und daher vergeht die Zeit "relativ" langsam. Also: sich während dieer Zeit beschäftigen.

Ganz einfach: während eines intensiven Wartens beschäftigt man sich gedanklich hauptsächlich damit und denkt weniger an anderes.

weil die zeit gemein ist und da sie weiß, dass wir, wenn wir auf etwas warten, nichts anderes tun können, absichtlich langsamer läuft....

naja, zumindest fast... wenn man mit etwas beschäftigt ist, ist man abgelenkt und nimmt die zeit nicht so sehr wahr.... ganz im gegensatz dazu nimmt man sie beim warten sehr bewusst wahr... und man kann nichts dagegen tun... die zeit ist immer (fast) gleich schnell.... nur unsere wahrnehmung der zeit ist versxchieden

Weil man ungeduldig ist und es nicht abwarten kann und man möchte das es JETZT passiert.

hier etwas zum nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeit#Die_Wahrnehmung_der_Zeitdauer

Was möchtest Du wissen?