Warum vergeht die zeit in höheren lagen zb. 10000m langsamer wie auf dem boden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Erdkern wird als Hauptmassepunkt angesehen, obwohl das natürlich nicht ganz stimmt (die Erde ist nicht rund). Je höher die Masse, desto langsamer vergeht die relative Zeit. Da du auf dem Berg weit weg vom Massenmittelpunkt bist, vergeht die Zeit schneller.

Der Effekt ist aber kaum messbar. In der Nähe von supermassereichen schwarzen Löchern allerdings, ist es gut messbar.

je nach dem, wie hoch du bist, läuft die zeit nicht langsamer sondern schneller. da die erde rund ist. stelle dir vor, du drehst an einem rad. und das rad besteht aus vielen kleinen tierchen, die im kreis laufen. die äußeren müssen rennen, während die tierchen gen mitte fast stehen, so langsam laufen sie. da die zeit nicht durch die uhr, sondern durch dieses prinzip quasi gegeben ist, ist es zum beispiel auf dem mount everest schon 2046, während es im loch ness, wo ja auch das letzte dinosaurier lebt (da dort die verhältnisse zeitlich fast noch knapp prä-steinzeitlich sind), noch nicht einmal zur jesus-geburt kam.

ich hoffe, ich konnte dir helfen.

dr.wasndasfürneidiotischefrage

sie vergeht da zwar langsamer, aber das ist nicht mal meßbar. läßt sicher aber mathematisch nachweisen. es hängt mit der dann höheren geschwindigkeit zusammen. je schneller desto langsamer vergeht die zeit für den bewegenden koerper. relevant wird das aber erst bei ca. 50% der Lichtgeschwindigkeit

Die Zeit bleibt gleich nur es kommt einen nur so vor

Was möchtest Du wissen?