Warum verdienen Frauen weniger? Das ist doch ungerecht!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Beispiel passiert in ganz Deutschland täglich...

Es ist ungerecht und unlogisch, aber die Firmenchefs wollen anscheinend lieber Männer als Frauen beschäftigen, auch wenn deren Leistungen und Qualifikationen besser sind...

Warum das so ist?

Spekulativ würde ich sagen, weil Frauen- schwanger werden können (Ausfallkosten)

  • weniger belastbar (körperlich und psychisch) sind

  • weniger aggressiv vorgehen

  • oft weniger selbstbewusst sind

Diese Gründe führen oft dazu, dass sich Personalleiter eher für männliche Kandidaten entscheiden.... So ungerecht und schade das auch ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huetchen86
17.06.2011, 16:59

Aber in Spanien und in Skandinavien ist das bereits nicht mehr so? Also warum in Deutschland? Und wie lange soll das noch so weiter gehen?

0

Noten sind nicht alles....auch wenn sein Zeugniss deutlich "schlechter" ist, möglicherweise besitzt er andere Qualifikationen?Aber ich gebe dir Recht, es ist teilweise wirklich nicht erklärbar und ungerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und täglich leiert die 23-Prozent-Tibetanische-Gebetsmühle…. weil Frauen für gleiche Arbeit doch angeblich mal wieder 23 Prozent wenigerverdienen…..Also empören wir uns auch ob solcher Diskriminierung. Nur: Es stimmteinfach nicht, ist vielmehr ein arger Missbrauch statistischerGlobaldaten.Denn erstens: Welche Firma ist so idiotisch, jemandem für die gleicheArbeit ein Viertel mehr zu zahlen? Jeder Geschäftsführer, der dastäte, würde vom Eigentümer mit nassen Fetzen davongejagt.Zweitens: Wo sind eigentlich die zehntausenden Anzeigen bei den (umdie eigene Wichtigkeit und Daseinsberechtigung ringenden) Gleichbehandlungs-Beauftragtinnen, die jene Statistik durch Exempel aus dem wirklichen Leben unterlegen würden?Drittens gibt es in der Tat Bereiche, wo Männer für anscheinendgleiche Arbeit wirklich mehr verdienen: im Fußball, im Tennis oder inder Kunst. Dort strömen zu den Männern in der Regel viel mehrZuschauer. Sollen diese künftig immer auch Tickets für Frauenfußballerwerben müssen?Viertens, und nur hier ist staatliches Gegensteuern legitim, wählenauch heute noch Mädchen in Massen überbesetzte, daher schlechtbezahlte Berufe wie Friseurin oder Kosmetikerin. Während sie dieaußerhalb von Krisenzeiten boomenden Branchen rund um Maschinen undSoftware meiden.Fünftens gibt es von der Bundeswehr bis zur Lebenserwartungviele nicht auf dem Gehaltszettel erscheinende Bevorzugungen vonFrauen.Sechstens sei auf die enormen Steuerverschwendungen unter dem Titel"Gender" verwiesen, auf die frauenlastige Scheidungsindustrie oderauf Mineralwasserfirmen, die gerne für Brustkrebs-, aber nie für dieProstatakrebsbekämpfung spenden.Siebentens sind weit mehr Männer arbeitslos.Und achtens zeigen zumindest deutsche Statistiken (für Österreichwerden solche nicht erstellt), dass Männer im Schnitt viel mehrarbeiten. Bei den Selbständigen sind das etwa 49 Wochenstundengegenüber 36 weiblichen. Von der überwiegend weiblichen Teilzeit ganzzu schweigen.Trotz all dem gelten eigentlich Frauen als unsolidarisch und Männerals Machos, die diese Fakten auch nur zu erwähnen wagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaen008
18.06.2011, 11:18

Denn erstens: Welche Firma ist so idiotisch, jemandem für die gleicheArbeit ein Viertel mehr zu zahlen? Jeder Geschäftsführer, der dastäte, würde vom Eigentümer mit nassen Fetzen davongejagt

Das sagt eigentlich alles. Und wenn Frauen denken sie verdinen zu wenig, mein gott mach es wie ein Mann und wechsel die Firma, aber dazu sind viele Frauen nicht bereit. Männer gehen dorthin wo sie am meisten verdienen, wären Frauen (oft) bei ihrer Famile und ihren Freunden wohnen bleiben wollen. Versteht das nicht falsch das ist nichts schlechtes, aber das sorgt dafür das sie weniger verdinen. Man muss einfach mehr verlangen und wenn man das nicht krieg die Firma welchsen und da hin wo man mehr kriegt.

0

Frag mal Alice Schwartzer zu dem Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huetchen86
17.06.2011, 16:55

Auf diese Dame verzichte ich. Sie ist für mich keine Frauenrechtlerin, sondern eine Männerhasserin. Und das hat (selbst für mich als Frau) nichts mit Gleichberechtigung zu tun!

0

Sie verdienen genau das gleiche wie Männer, nur kriegen sie oft weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huetchen86
17.06.2011, 16:56

höööö? :-O

0

Weil sie es sich gefallen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huetchen86
17.06.2011, 16:53

Nun gut. Was heißt, gefallen lässt? Ihr kann die Kündigung angedroht werden, wenn ihr das Monatsgehalt nicht passt.

0

Was möchtest Du wissen?